DVB-T in Bayern: Sendemasten werden startklar gemacht

0
17
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

München – Am Dienstag, 5. April 2005, setzt ein Spezialhubschrauber dem Olympiaturm in München eine neue Spitze, in der die Sendeantenne für das digitale terrestrische Fernsehen steckt, auf.

Die Vorbereitungen für den Umstieg auf DVB-T in Bayern sind im vollen Gange. Dem Olympiaturm wird mit einem Helikopter eine neue Turmspitze aufgesetzt, welche die DVB-T- Sendeantenne enthält. Ebenso werden die Antennen auf dem Fernsehturm in Nürnberg am 8. April, auf dem Dillberg am 11. April und auf dem Wendelstein am 12. April für die Ausstrahlung des digitalen terrestrischen Fernsehens ausgetauscht.
 
Die künftigen DVB-T-Senderstandorte versorgen die Antennennutzer in den Empfangsgebieten mit 24 privaten und öffentlich-rechtlichen TV-Programmen und Datendiensten. Bis zum 30. Mai sollten daher alle Haushalte im Versorgungsgebiet, die weiterhin über Antenne fernsehen wollen, ein DVB-T-Empfangsgerät und gegebenenfalls eine Antenne anschaffen. In den Kerngebieten genügt für den Empfang des digitalen Antennenfernsehens eine kleine Zimmerantenne. Beides kann mit wenigen Handgriffen an das vorhandene Fernsehgerät angeschlossen werden. Im äußeren Empfangsgebiet wird der digitale Empfang durch den Anschluss an die Dachantenne des Hauses gewährleistet – hinsichtlich eventuell notwendiger Umbaumaßnahmen berät das Fachhandwerk. Im dazwischen liegenden Bereich ist der Empfang mit einer kleinen Außenantenne möglich, die beispielsweise auf dem Fenstersims oder am Balkon platziert werden kann. Das Empfangsgebiet in Südbayern erstreckt sich von den Alpen über Augsburg und Ingolstadt nach Moosburg, Altötting und Traunstein.
 
Im Großraum Nürnberg versorgt künftig der Fernsehturm die Zuschauer über Antenne mit 24 privaten und öffentlich-rechtlichen TV-Programmen und Datendiensten. Die öffentlich-rechtlichen TV- Programme werden zusätzlich vom Senderstandort Dillberg bei Neumarkt in der Oberpfalz digitalverbreitet. Dadurch ist im Umkreis von Nürnberg das DVB-T-Empfangsgebiet für die öffentlich-rechtlichen Programme größer. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert