DVB-T: MSA denkt über Aufschaltung von Lokal-TV nach

1
15
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Halle – Die Medienanstalt Sachsen-Anhalt (MSA) beabsichtigt, lokale und regionale TV-Sender im Rahmen der geplanten DVB-T Komplettumstellung 2008 in Mitteldeutschland möglichst mit auf DVB-T umzustellen.

Dabei handelt es sich um kleine lokale TV-Sender, die derzeit ihr Programm bereits analog über Antenne ausstrahlen würden. Laut Angaben des Projektleiters Digitaler Rundfunk der MSA Michael Richter sollen diese Sender sowieso bis 2010 digitalisiert werden. Namentlich handelt es sich dabei um die Sender RBW (Bitterfeld/Wolfen) und Ran1 (Dessau).

Eine Digitalisierung bereits 2008 hätte den Vorteil, dass diese Sender gleich die Öffentlichkeit mitnutzen könnten. „Bei der Komplettumstellung von ARD, ZDF und MDR würden dann auch die kleinen Veranstalter wahrgenommen werden, die sonst nicht über den notwendigen Kommunikationsetat verfügen“, sagte der DVB-T-Verantwortliche gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. „Es wäre klug, dieses Momentum gleich zu nutzen.“
 
In diesem Zusammenhang dürfte technisch ein lokales DVB-T-Netz wie in Leipzig entstehen. Doch hier erklärt Richter: „Leipzig und die Versorgungsmodelle in Bitterfeld und Dessau – das sind völlig andere Welten, weil Leipzig ein wesentlich größerer Ballungsraum ist.“[lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: DVB-T: MSA denkt über Aufschaltung von Lokal-TV nach Ein echtes Lob das ihr noch mal bei Herrn Richter nachgehakt habt und nicht wie andere einfach 1:1 aus dem Forum abschreibt . http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=2460525&postcount=3646 http://www.satnews.de/mlesen.php?id=1594e9301cad7484b82b6a41050a8e49 http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showpost.php?p=2460771&postcount=3647
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum