DVB-T-Netz erreicht 68 Millionen Deutsche

29
13
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Das digitale Antennenfernsehen erreicht zu Endes des Jahres 2007 68 Millionen Deutsche. Dies entspricht einem Bevölkerungsanteil von 85 Prozent. 2008 wollen alle Beteiligten eine Abdeckung von 90 Prozent der Bevölkerung erreichen.

Insgesamt rechnet T-Sytems derzeit mit deutschlandweit neun Millionen DVB-T-Empfangsgeräten. Darin sind neben Set-Top-Boxen auch die beliebten DVB-T-Sticks für Notebooks eingerechnet.

Um die 90 Prozent zu erreichen, planen ARD, ZDF und die T-Systems-Tochter „Media and Broadcast“ eine DVB-T-Umrüstung von weiteren 22 Sendestandorten in fünf Bundesländern. 2007 habe man bereits in sieben weiteren Bundesländer die Abschaltung der analogen terrestrischen Frequenzen erreichen können. Insgesamt 26 Standorte mit 78 Senderanlagen hat der Dienstleister dafür implementiert.
 
Die Projekte ergänzten maßgeblich die bestehende Versorgung in den Ländern. Am 13. Dezember wurde DVB-T im Saarland eingeschaltet. „In nahezu allen Bundesländern konnte die Versorgung fast flächendeckend erweitert werden“, erklärt Helmut Egenbauer, Vorsitzender der Geschäftsführung T-Systems Media and Broadcast. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

29 Kommentare im Forum

  1. AW: DVB-T-Netz erreicht 68 Millionen Deutsche Wieviele mögen es wohl nur daran erkennen, daß einige Kabelprogramme stärker verrauscht sind als andere?
  2. AW: DVB-T-Netz erreicht 68 Millionen Deutsche Ich bin froh darüber, dass Ende 2008 der Ausbau von DVB-T flächendeckend abgeschlossen sein wird.
  3. AW: DVB-T-Netz erreicht 68 Millionen Deutsche Wie meinst Du das, warum sind die Kabelprogramme verrauscht? Gibt es jetzt doch digitales Rauschen?
Alle Kommentare 29 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum