DVB-T: Nordrhein-Westfalen ist digitalisiert

3
5
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Was in anderen Regionen noch einige Zeit in Anspruch nehmen wird, ist in Nordrhein-Westfalen bereits in Sack und Tüten.

Die Umstellung von analogen Rundfunksignalen auf den modernen Digitalstandard DVB-T ist abgeschlossen. Nahezu flächendeckend werden Programme nun in digitaler Qualität empfangen, lautet das Arbeitsresümee des zuständigen Projektbüros und vermeldet, dass 96 Prozent der nordrhein-westfälischen Haushalte das digitale Antennenfernsehen nutzen.

Ende März schloss das vor vier Jahren eigens gegründete Projektbüro endgültig seine Pforten. Auch die Info-Hotline für die Bürger ist abgeschaltet. Bürger, die dennoch Fragen haben, werden aber nicht alleingelassen. Die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) wird als Ansprechpartner in Sachen DVB-T-Empfangbarkeit zur Verfügung stehen.
 
Der Startschuss für die Ausbreitung des neuen Standards war am 24. Mai 2004 erfolgt. Die Region Köln-Bonn war die erste, die in neuer Qualität angebunden wurde. [ft]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. AW: DVB-T: Nordrhein-Westfalen ist digitalisiert Es muss wohl eher heissen: "96 Prozent der nordrhein-westfälischen Haushalte könnten mitmentsprechendem Aufwand das digitale Antennenfernsehen empfangen". Dass es fast alle nutzen, ist wohl eher unwahrscheinlich. Und wohlgemerkt: in "96 Prozent der Haushalte" empfangbar, nicht "auf 96% der Fläche NRWs"...
  2. AW: DVB-T: Nordrhein-Westfalen ist digitalisiert vielleicht sollte man ergänzend sagen dass eigentlich bis auf die region köln und ruhrgebiet keine privaten sender in nrw vorhanden sind und das ganze eigentlich keine wirklich ernstzunehmende konkurrenz zum kabel oder sat darstellen dürfte. selbst mit der analog terrestrischen ausstrahlung damals empfingen wir vox, sat1 und rtl. tja fortschritt eben..
  3. AW: DVB-T: Nordrhein-Westfalen ist digitalisiert Da wuerde mich jetzt aber mal interessieren, wieviel Prozent der NRW-Bevoelkerung im Rhein-/Ruhr-Gebiet wohnen. Ich behaupte, dass kaum ein anderes Bundesland (von Hamburg und Berlin mal abgesehen) eine aehnlich hohe Abdeckung mit Privatsendern haben duerfte.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum