DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen

15
61
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Stuttgart/Köln – Es gibt neue Gerüchte zum DVB-T-Start der RTL-Gruppe im SendegebietStuttgart/Mannheim: Bereits im nächsten Jahr sollen mehrere RTL-Programme über einen Kanal testweise ausgestrahlt werden.

Laut Berichten von „Netzwelt“ soll es sich dabei um RTL, RTL 2, Super RTL, Vox und N-TV handeln, die mit dem leistungsfähigeren MPEG4-Codec komprimiert werden. Auch RTL Shop und Traumpartner TV sind noch im Rennen um die Testläufe. DIGITAL FERNSEHEN hat RTL um Stellungnahme gebeten.

Wie DF bereits berichtet hat, verhandeln das Kölner Medienunternehmen um eine Einspeisung in die DVB-T-Regionen Stuttgart/Mannheim, Halle/Leipzig und Bielefeld/Gütersloh. Dabei bestätigte der Bereichsleiter Programmverbreitung bei RTL, Andre Prahl, dass der MPEG-4-Kompressionsstandard eine Rolle in den RTL-Überlegungen spielt. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen RTLs DVB-T Gerüchteküche brodelt munter weiter ... interessant wäre nur, ob nun verschlüsselt wird.
  2. AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen Was für ein Unsinn, da es ja auch so viele MPEG-4-Receiver im Markt gibt...
  3. AW: DVB-T: RTL soll MPEG-4-Testbetrieb planen Ohne DVB-T 2 gerät dieser Testbetrieb zur Farce. Es kann doch wohl keinem Verbraucher zugemutet werden, sich jetzt einen Reciever mit MPEG 4 nur für die RTL-Programme zuzulegen, um sich dann nach ein paar Monaten wieder einen Neuen mit dem dann benötigten Modulationsstandard DVB-T 2 für die HDTV-Ausstrahlungen von ARD und ZDF zu kaufen. RTL sollte mit der DVB-T Ausstrahlung warten, bis Geräte mit DVB-T 2 auf dem MArkt sind. Auf die paar Monate kommts doch nun auch nicht an...
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum