DVB-T2 HD: Sendernetzumbau bei ARD und ZDF geht weiter

16
146
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

In Regionen von Bayern, Brandenburg und Niedersachsen starten ARD und ZDF im Frühjahr weitere Umstellungen auf das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD.

Am 13. März werden die Sender Landshut, Regensburg/Hohe Linie, Hoher Bogen, Brotjacklriegel, Passau und Pfarrkirchen von DVB-T auf DVB-T2 HD umgestellt.

Am Sender Cottbus (Calau) in Brandenburg erfolgen am 3. April Umstellungen sowie am 22. Mai 2019 an den Sendern Dannenberg und Uelzen (beides ARD-Standorte) sowie am Sender Visselhövede in Niedersachsen.

Mit der Aufschaltung von DVB-T2 HD endet die Übertragung des bisherigen DVB-T-Standards. In einigen Regionen ändern sich aufgrund von Frequenzkoordinationen zeitgleich zu den Neuaufschaltungen der DVB-T2 HD-Sender auch einzelne Kanäle. Zuschauer mit DVB-T2 HD-Empfang sollten dort einen Sendersuchlauf starten.

[jrk]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

16 Kommentare im Forum

  1. DVB-T war besser und mit Zimmerantenne empfangbar, bei T2 ist es nicht mehr so einfach, ständig brich5 das Bild zusammen oder es ist nichts empfangbar
  2. Kenne einen Haushalt wo der Empfang mit DVB-T ohne grosse Reseven möglich war,jetzt mit DVB-T2 leider nicht mehr störungsfrei.
  3. Besser Flatrates anbieten für Mobilfunk und DVB-T2 abschalten. ISDB-T oder ATSC 3.0 wären auch Alternativen gewesen.
Alle Kommentare 16 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum