DVB-T2 HD: Wie lange sind Privatsender wirklich frei?

163
81
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Das digitale Antennenfernsehen DVB-T wird am 29. März durch DVB-T2 HD abgelöst. Drei Monate lang sind die Privatsender in HDTV frei zu empfangen. Aber ab wann werden diese drei Monate gerechnet?

Neuerungen und Umstellungen können immer auch Verwirrung erzeugen. So tauchten in den letzten Tagen Fragen wie diese auf: „Wenn man jetzt schon seit Januar über DVB-T2 HD die Privatsender in HDTV frei guckt, verbraucht man dann schon Zeit der drei HD-Freimonate?“ Oder: „Wenn ich erst nach meinem Urlaub im Mai die Aktivierung vornehme, habe ich dann schon mehr als einen Freimonat verbraucht?“ Das sind nur einige der Fragen, die die Redaktion von digitalfernsehen.de täglich erreichen. Nicht immer sind es nur unbedarfte Leser, auch Fachleute können bei befristeten Marketingaktionen schon mal durcheinander kommen.

Richtig ist: Es gibt tatsächlich die Möglichkeit, über das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD (mindestens) drei Monate lang die Privatsender kostenlos in HDTV zu empfangen. Das gilt für geeignete Set-Top-Boxen und/oder TV-Module gleichermaßen. Der Start dieser drei Frei-Monate ist frühestens (!) ab dem 29. März. Wer also schon früher auf DVB-T2 HD umgestellt hat, kann sich freuen, da er länger als drei Monate die HDTV-Programme gucken konnte. Zu späterem Zeitpunkt der Aktivierung bleiben aber immer noch drei Monate freier Empfang, beispielsweise vom 1. Juli bis 30. September 2017.
 
Bei E-Mail-Registrierung über www.freenet.tv bekommt der Zuschauer sogar einen zusätzlichen Gratis-Monat geschenkt. Beim USB-Stick von Freenet wird es hingegen generell nur einen Freimonat geben.
 
Nach Ablauf der freien Zeit, sind die Privatsender über DVB-T2 HD künftig kostenpflichtig. Exakt 69 Euro im Jahr kostet dann der Empfang der Privatsender in hochauflösender Qualität. Die öffentlich-rechtlichen Sender von ARD und ZDF in HDTV sind in jedem Falle bereits durch die Haushaltsabgabe vom Verbraucher bezahlt und damit ohne weitere Gebühren zu empfangen. [th]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

163 Kommentare im Forum

  1. Drei Monate sind halt im Kaufpreis eines irdeto-Gerätes inbegriffen, außer USB Stick, wo man sich nur einen Monat abringen konnte. Ist wie bei HD+ auch, da kauft man mit der Box oder Modul 6 Monate mit ein. Kostenlos war wirklich nur die Pilotphase.... Ab 29.März ist da nichts mehr kostenlos, zahlen tut man immer, erst über den Boxenpreis, dann wenn man denn will direkt extra...
  2. Anmerkung am Rand: Bei uns in den Läden liegen die "freenet.TV"-Receiver wie Blei in den Regalen. Laut Aussagen der jeweiligen Verkäufer ist das Interesse an den kostenpflichtigen Privatsendern über DVB-T2 HD sehr sehr gering.
Alle Kommentare 163 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum