DVB-T2: Kanalwechsel in Franken und der Oberpfalz

2
12
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com

In der Region Mittelfranken wird Anfang April für DVB-T2-Nutzer ein Sendersuchlauf nötig. Denn ARD, BR Fernsehen, ARD-alpha und weitere Programme wechseln auf neue Kanäle.

Ab dem 3. April sind die ARD- und BR-Programm-Bouquets im Empfangsbereich der Sender Nürnberg, Dillberg und Büttelberg auf ihren endgültigen Sendekanälen 29 und 42 zu empfangen. Betroffene Zuschauer, die via DVB-T2 HD fernsehen, werden im Vorfeld über Hinweis-Einblendungen im BR-Fernsehen und auf ARD-alpha über die anstehende Umstellung informiert. Das ZDF-Bouquet ist nicht betroffen.

Zuschauer mit DVB-T2 HD Empfang in Mittelfranken müssen deshalb am Stichtag ab 10 Uhr einen neuen Sendersuchlauf (automatisch oder manuell) an ihrem Empfangsgerät starten. Wegen der Umstellungsarbeiten sind am 3. April in der Zeit zwischen Mitternacht und 10 Uhr die Programme im ARD- und BR-Bouquet in Nürnberg und Mittelfranken nicht empfangbar. Bei manchen Modellen kann auch zuerst das Rücksetzen auf Werkseinstellungen notwendig sein. Wer Fernsehen über Satellit, Kabel oder IPTV empfängt, ist selbstredend nicht betroffen.

Am Nürnberger Funkturm wechseln auch private TV-Anbieter (Freenet TV) auf die neuen Sendekanäle 25 (506 MHz) und 35 (586 MHz). Auch für den Empfang dieser Kanäle ist ein Sendersuchlauf erforderlich.

Dieser abschließende Kanalwechsel ist notwendig, da einige der bisher vorübergehend genutzten DVB-T2 HD Sendekanäle künftig dem Mobilfunk vorbehalten sind. Die finalen Sendekanäle waren noch anderweitig belegt und stehen erst jetzt zur Verfügung.

Öffentlich-Rechtliche Programme über DVB-T2 HD in Mittelfranken ab 3. April:

ARD-Bouquet – Neu: Kanal 42 (642 MHz)
ZDF-Bouquet – Kanal 34 (578 MHz)
BR-Bouquet – Neu: Kanal 29 (538 MHz)[bey]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!