Eurosport ersetzt TLC via DVB-T

24
15
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com

Schichtwechsel bei DVB-T: Discovery baut die Reichweite seines Spartenkanals Eurosport 1 weiter aus und bringt den Sender in drei weiteren Regionen via DVB-T an den Start. Weichen muss dafür allerdings TLC.

Während die Vorbereitungen für den Umstieg auf DVB-T2 HD bereits in vollem Gange sind, bringt sich knapp zwei Monate vorm Start der Testphase auch noch der ein oder andere Senderveranstalter hinsichtlich des terrestrischen Antennenfernsehens in Position. So auch Discovery Communications, die nun die Reichweite ihres Spartensenders Eurosport 1 via DVB-T ausbaut. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, wurde der Sportsender zum 1. April in drei weiteren Regionen Deutschlands aufgeschaltet.

So ist der Sender seit letztem Freitag auch in der bayerischen Landeshauptstadt München, in Nürnberg und in Stuttgart über das terrestrische Antennenfernsehen zu empfangen. Dabei ist Eurosport 1 in München auf Kanalplatz 34 zu finden. In Nürnberg hat sich der Sender Kanalplatz 60 geschnappt und in Stuttgart belegt er Nummer 25.
 
Für den Reichweitenausbau von Eurosport 1 musste allerdings ein anderes Programm der Sendergruppe weichen. Denn wie Discovery gegenüber der Redaktion bestätigte, hat der Sportsender in allen drei Gebieten die Programmplätze des Frauensenders TLC übernommen.
 
Zu den Gründen für diese Umbelegung wollte man sich in München auf Nachfrage allerdings nicht äußern. Möglich wäre die Option, dass Discovery nach dem Erwerb der Olympia-Rechte bereits langfristig damit beginnt, die Reichweite von Eurosport 1 auf allen möglichen Plattformen auszubauen. Offen bleibt auch die Frage, wie es nun mit TLC via DVB-T weitergeht. Darüber, ob der Frauensender über andere Programmplätze in München, Nürnberg und Stuttgart zurückkehren wird, machte das Unternehmen bisher keine Angaben. [fs]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

24 Kommentare im Forum

  1. Es macht ja auch Sinn. Eurosport (1) und TLC kommen beide aus dem Hause Discovery. Zudem ist Eurosport (1) von den Inhalten um längen attraktiver als der Ami-Kanal mit den übergewichtigen Couponsammlerdamen und den Sparfüchsen aus der amerikanischen Scripted Reality Feder. Also eine gute Entscheidung. @ DF: Bitte tauscht in eurer Meldung das veraltete Eurosportlogo aus. Das von euch abgebildete ist seit längerem nicht mehr aktuell. Das neue Logo sieht so aus:
  2. Neben dem falschen Logo in dieser Meldung ist auch einmal wieder bezeichnend, dass man ausschließlich von Eurosport spricht, was seit dem Relaunch der Eurosport-Sendergruppe entspricht, statt vom Sender Eurosport 1.
  3. Völlig richtig. Da haben wir bei der Datenbankaktualisierung offenbar geschlafen. Danke für den Hinweis! Wir kümmern uns gleich mal drum.
Alle Kommentare 24 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!