Handy-TV: WDR wird im DMB-Standard testen

0
10
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Noch im zweiten Quartal 2007 möchte der WDR erste technische Feldversuche in Sachen mobiles Fernsehen durchführen. Dann sollen alle Kölner, die über ein DMB-Empfangsgerät verfügen, das WDR-Angebot empfangen können.

„Alle Programmangebote im DMB-Multiplex werden auch vom WDR gestaltet“, bestätigte ein WDR-Sprecher auf Anfrage von DIGITAL FERNSEHEN. „Die Abstrahlung“, so der Sendersprecher weiter, „erfolgt frei empfangbar und unverschlüsselt, sodass jeder Teilnehmer mit einem DMB-Handy die Hörfunk- und TV-Inhalte empfangen kann.“

Ab dem zweiten Quartal 2007 soll dann der Großraum Köln versorgt werden. Dabei sei das Signal laut WDR-Angaben stark genug, auch einen „ausreichenden Inhaus-Empfang mit Mobilgeräten“ zu ermöglichen. Ziel des Versuchsbetriebes sei es in erster Linie, die Ausbreitungsbedingungen und Systemparameter zu überprüfen und Erfahrungen bei der Entwicklung und Akzeptanz geeigneter Programmformate und Angebotsformen zu sammeln.

Ein weiteres angekündigtes Projekt, zu dem sich der WDR aber nicht weiter äußern wollte, ist der Beginn erster HDTV-Übertragungstests via Satellit. Auch hier soll es noch in diesem Jahr mit ersten Versuchen losgehen, jedoch auf welcher Frequenz und mit welchen Inhalten wollte der WDR-Sprecher gegenüber DF nicht verraten.
 
Somit ist bisher nur bekannt, dass der WDR am Ende dieses Jahres noch auf 16:9 umstellen will und den HDTV-Regelbetrieb auf 2010 bis 2012 als realisitisch einschätzt. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum