Im Praxistest: DVB-T-Box Kathrein UFT171si

0
10
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Alle nötigen Anschlüsse bietet die kleine Set-Top-Box für digitalen terrestrischen Empfang, die auch in der Schrankwand versteckt werden kann – dank des exterenen Infrarotsenders.

Der mitgelieferte Standfuß erlaubt es, dass der Kathrein-Receiver auch aufrecht hingestellt werden kann. Der Sensor wird am Fernseher oder wo es der Nutzer gern möchte, befestigt- mit dem mitgelieferten Klettband geht das relativ problemlos.

Über die Schnelligkeit und Suchgenauigkeit der automatischen Kanalsuche waren die Testredakteure erfreut, auch bei den Umschaltzeiten war kein Stirnrunzeln nötig. Der Kathrein-Tuner ist so empfindlich, dass er auch noch in DVB-T-Randgebieten oder wackligen DVB-T-Kernzonen ein Bild auf den TV-Schirm holt. Interessiert, womit der kleine Kathrein noch überraschte? In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN, die am Kiosk und im Abo (auch rückwirkend) erhältlich ist, erfahren Sie’s.
 
 
Den Testbericht gibt es auch online. Hier entlang![mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert