Kabelverband: Irreführende DVB-T-Werbung im Handel

0
12
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Der Deutsche Kabelverband kritisiert große Handelsketten und Versandhäuser, die die Einführung des Antennenfernsehens DVB-T mit irreführender und sachlich unrichtiger Werbung begleiten.

Laut Kabelverband wird über Anzeigen und Werbebeilagen der Eindruck erweckt, das Antennenfernsehen ersetze das Kabelfernsehen, um den Absatz von DVB-T-Empfangsgeräten anzukurbeln. So wirbt Conrad Elektronik in einer ganzseitigen Anzeige: „Achtung! Am 30. Mai wird abgeschaltet: Vorbei mit Kabelfernsehen! Sorgen Sie jetzt für Ihre DVB-T Ausstattung!“, Media Markt druckt unter dem Slogan „Blöd, wer jetzt noch Kabelfernsehen braucht“ in einer großformatigen Werbebeilage gar einen Kündigungsvordruck an Kabel Deutschland ab.
 
Die Mitglieder des Deutschen Kabelverbands – Kabel Deutschland, Kabel Baden-Württemberg, Ish in NRW und Iesy in Hessen – kündigten an, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen die Irreführung der Verbraucher über die Auswirkungen der DVB-T-Einführung vorzugehen. Dr. Ralf Heublein, Geschäftsführer des Deutschen Kabelverbands: „Hier nutzen große Handelsunternehmen die Verunsicherung des Verbrauchers über DVB-T aus, um kurzfristig den eigenen Absatz zu steigern. Eine sachliche Verbraucherinformation findet nicht statt.“
 
Hintergrund: Die Abschaltung des von nur weniger als 5 Prozent der Bevölkerung genutzten analogen „terrestrischen“ Fernsehens und die Einführung der digitalen Ersatztechnik DVB-T löst bei zahlreichen Verbrauchern darüber Verunsicherung aus, ob sie auch künftig ihr gewohntes Fernsehprogramm empfangen werden. Dabei sind die rund 95 Prozent mit Sat- oder Kabelanschluss versorgten Zuschauer von der Umstellung gar nicht betroffen. Sie können nach wie vor das volle Fernsehprogramm empfangen, während eine Vielzahl der im Kabel üblichen Programme über DVB-T nicht empfangbar sind. So fehlen neben beliebten Sport- und Musiksendern auch die für ausländische Mitbürger interessanten Fremdsprachenprogramme, Pay TV-Programme wie Ish Digital TV, Kabel Digital Home oder Premiere sowie die im Kabel empfangbaren Radiosender.
 [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert