Leipziger DVB-T-Projekt: Bewerber stehen fest

8
11
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Die Bewerber für das Leipziger DVB-T-Pilotprojekt der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM) stehen fest.

Um eine TV-Frequenz haben sich Studio Leipzig mit dem Sender Leipzig Fernsehen, BBC World, Bibel TV und ein Stadtinformationskanal beworben, der von den örtlichen Verkehrsbetrieben, der Leipziger Messegesellschaft und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) betrieben werden soll. Um eine Radiofrequenz haben Radio Leipzig sowie der christlich orientierte Sender Radio Horeb nachgesucht.

„Nach unserer jetzigen Einschätzung werden wir alle Bewerbungen berücksichtigen können“, so SLM-Geschäftsführer Martin Deitenbeck gegenüber DIGITAL FERNSEHEN. Dafür werden jedoch einige Bewerber Einbußen bei der Bandbreite machen müssen, zumal Radio Leipzig wahrscheinlich drei bis vier Programme über DVB-T ausstrahlen wird. Die endgültige Entscheidung über die Sendeplatzbelegung fällt die SLM voraussichtlich am 24. September.
 
Mehr zu diesem spannenden Thema erwartet Sie in der nächsten Ausgabe 10/2007 der DIGITAL FERNSEHEN. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: Leipziger DVB-T-Projekt: Bewerber stehen fest Gratulation Leipzig. BBC-World stellte in Berlin die Sendung aus Kostengründen ein. In Leipzig Bewerbung um eine Ausstrahlung.
  2. AW: Leipziger DVB-T-Projekt: Bewerber stehen fest Das verstehe, wer will. Oder gibts in Leipzig Fördermittel? Die kann man natürlich erstmal mitnehmen...
  3. AW: Leipziger DVB-T-Projekt: Bewerber stehen fest Nein in Leipzig geht es a) nicht über einen Grosssender (wie am Alex) und b) nicht über die Telekom Das ganze Modell ist ein low cost Low Power Sendenetzwerk. Das kostet in Leipzig nur Bruchteile von dem was BBC in Berlin an die Telekom zahlen musste.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum