Neue DVB-T-Produkte von Grundig Sat Systems

0
16
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Nürnberg – Für den Empfang des digitalen terrestrischen Fernsehens geeignet sind der DVB-T-Receiver DRT200 und die DVB-T-Zimmerantenne DTA1 von Grundig Sat Systems.

Der digitale DVB-T-Receiver DRT200 hat eine Infrarot-Fernbedienung via Sat-Maus, die auch einen versteckten Betrieb des Gerätes ermöglicht. 3 000 Fernseh- und 1 500 Radiosender können sowohl über die Programmplatznummer als auch über die direkte Eingabe des Sendernamens eingegeben werden. Am Antenneneingang lässt sich eine Stromversorgung zuschalten, um dort im Bedarfsfall aktive Zimmerantennen mit integriertem Verstärker anschließen zu können. Über den optischen AC 3-Anschluss liefert der DRT 200 an ein Home Cinema System die digitalen Mehrkanalton-Informationen.
 
Die Benutzerführung erlaubt einen schnellen Zugriff auf den Videotextdecoder mit 1 000-Seiten-Speicher. Beim Starten eines automatischen Sendersuchlaufs werden alle technischen Parameter automatisch eingestellt.Zur Stromversorgung dient ein Steckernetzteil. Dadurch ist es möglich, das Gerät an 230 V ebenso zu betreiben wie an einer 12-24-Volt-Spannungsversorgung. Mit seiner niedrigen Leistungsaufnahme von 8 W im Betrieb und 0,5 W bei Standby gehört der DRT 200 zu den ganz Sparsamen seiner Zunft.

Trotz kleiner Abmessungen ist die Zimmerantenne DTA1 ein vollwertiger und leistungsstarker Empfänger für terrestrische Digitalsignale. Einfachste Montage und Handhabung, hervorragende technische Leistungsmerkmale und modernes Design zeichnen die DTA1 aus.
 
Bei der Technik wurde ein optimales Ergebnis erreicht. Die aktive Antenne DTA 1 überstreicht die Frequenzbereiche 174-230 MHz (VHF) und 470-862 MHz (UHF). Sie hat einen Gewinn von 22 + 3 dB, der mit einer maximalen Abweichung von 2 dB besonders geradlinig über den gesamten Frequenzbereich verläuft. DTA1 verfügt über ein geringes Rauschmaß. Mit 19 cm x 13 cm x 6 cm und rund 400 g Gewicht ist die Antenne, die zur Optimierung des Empfangs quer oder hoch betrieben werden kann, klein und unauffällig. Der eingebaute Verstärker nimmt nur sparsame 0,15 W auf. Die DTA 1 kann auch an DVB-T-Receiver ohne Speisespannung betrieben werden, da sich im Lieferumfang eine Einspeiseweiche sowie ein Steckernetzteil befindet.
 
Der Receiver DRT200 und die Antenne DTA1 sind aufeinander abgestimmt, so dass man bei einem gemeinsamen Betrieb optimale Ergebnisse erreichen kann. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert