Neue DVB-T-Standorte und Kanalwechsel im Raum Bayern

0
43
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

München – Der neue DVB-T-Sender Hochberg wird künftig auch Ruhpolding, Siegsdorf und Inzell versorgen.

Ab den 4. November können dort die Zuschauer elf Fernsehprogramme mit einem DVB-T-Empfangsgerät in digitaler Qualität empfangen, berichtet der Bayerische Rundfunk.
 
Dazu gehe ein neuer DVB-T-Sender am Hochberg bei Traunstein in Betrieb – der analoge TV-Füllsender Ruhpolding wird stillgelegt. Laufbänder im Programm Das Erste werden die Zuschauer, die noch analog empfangen, über den bevorstehenden Umstieg auf DVB-T informieren. Auf den Fernsehkanälen 49, 42 und 39 übertrage der Sender Hochberg bei Traustein unter anderem die Programme Das Erste, ZDF, Bayrisches Fernsehen und Kika.
 
Für den Empfang der digitalen Programme sei neben einem DVB-T-Gerät auch eine Antenne erforderlich. In Siegsdorf genüge in der Regel bereits eine Zimmerantenne. In Ruhpolding und Inzell wird dagegen eine Dachantenne benötigt – teilweise reiche auch eine postkartengroße Außenantenne. Der Bayerische Rundfunk meldet zudem, dass ab den 4. November in Garmisch-Partenkirchen digital gesendet wird. Der Empfang sei über ein DVB-T-Empfangsgerät in weiten Teilen des Landkreises ebenfalls mit einer postkartengroßen Außenantenne oder einem tragbaren Fernsehgerät im Freien möglich.
 
Die analoge TV-Übertragung am Kreuzeck soll gleichzeitig eingestellt werden. Das digitale Antennenfernsehen wird über den Sender Kreuzeck auf den Kanälen 47, 28 und 53 senden. Auch sei geplant, den analogen TV-Sender abzuschalten. Dieser versorgte laut Bayerischen Rundfunk bisher die Gemeinden Garmisch-Partenkirchen, Grainau, Oberau und Farchant mit drei analogen TV-Programmen: Das Erste (Kanal 9), ZDF (Kanal 31) und Bayerisches Fernsehen (Kanal 45).
 
Am 4. November werden sich ebenfalls am Standort Untersberg zwei DVB-T-Kanäle ändern. Das ARD-Bouquet wechsele von Kanal 58 auf 49 und das BR-Bouquet von Kanal 25 auf 39. Dies betreffe vor allem die Gemeinden im Berchtesgadener Land. Damit die neuen Kanäle in Betrieb gehen können, sei am Sender Untersberg eine längere Programm-Unterbrechung für die Umbauarbeiten notwendig. Vom 3. November mittags bis zum 4. November vormittags werden deshalb keine Fernsehprogramme gesendet. Erst danach sei der erforderliche Suchlauf möglich.
 
Ein zusätzlicher DVB-T-Sender geht ab den 4. November am Kühberg in Betrieb, meldet der Bayerische Rundfunk. In großen Teilen des Stadtgebiets seien dann elf öffentlich-rechtliche Programme via DVB-T-Empfänger und Zimmerantenne empfangbar. Auf den Fernsehkanälen 40, 33, und 27 sollen dann unter anderem die Programme Das Erste, ZDF, Phoenixund Arte empfangbar sein. [mth]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum