Neun von zehn Deutschen können DVB-T empfangen

29
7
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Hamburg – Die Umstellung von analogem Antennenfernsehen auf das digitale und ebenfalls über Antenne empfangbare DVB-T ist in Deutschland abgeschlossen.

Damit sei der Umstieg zwei Jahre früher als ursprünglich geplant vollzogen worden, teilt die Task Force DVB-T Deutschland von ARD und ZDF in Hamburg mit. Somit seien 90 Prozent der Deutschen nun in der Lage, DVB-T zu empfangen.
 
Rund ein Drittel komme dabei mit einer Zimmer- statt einer Dachantenne aus. Seit Beginn der Umstellung auf DVB-T seien hierzulande mehr als 16 Millionen DVB-T-fähige Geräte – Fernseher mit DVB-T-Receiver oder entsprechende Set-top-Boxen – verkauft worden. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

29 Kommentare im Forum

  1. AW: Neun von zehn Deutschen können DVB-T empfangen Wie hoch dabei der Aufwand ist, wird aber verschwiegen!
  2. AW: Neun von zehn Deutschen können DVB-T empfangen Bei Satempfang sind es 2 von 3 und es wird auch nichts vom Aufwand erwähnt. Immerhin lässt sich DVB-T, zumindest in sendernahen Gebieten, auch mit der Büroklammer am Laptop sehen, automatisch ausrichtende Satschüsseln für die Hosentasche gibts leider noch keine. So ein Ding wäre bei mir als erstes auf der Wunschliste für den Weihnachtsmann. Möglichst mit der Möglichkeit auch indirekt über Reflexionen den Sat anzupeilen. Na ja, vielleicht hat James Bond in einem der nächsten Filme so ein Teil, dann dürfte es auch in der Realität irgendwann mal bezahlbar auf den Markt kommen. Somit sind UKW und DVB-T immer noch die am ehesten mit Überall zu assoziirenden Übertragungsmedien, vor allem sind sie auch nicht mit Verbindungsgebühren und Protokollierung des Empfangverhaltens zu sehen. Zumindest bei IP, UMTS-TV und teilweise Premiere lässt sich ja leider das Sehverhalten des einzelnen überwachen.
  3. AW: Neun von zehn Deutschen können DVB-T empfangen Wieso? Steht doch auch drin: 1/3 kann mit Zimmerantenne empfangen, der Rest eben mit Außen- oder Dachantenne. Und da eine Dachantenne für TV-Empfang immer schon normal war, ist das wohl auch kein Problem. Und wenn du in Schwerin zu blöd dazu bist, DVB-T mit Zimmerantenne zu empfangen, dann ist das wiederum einfach eine schwache Leistung von dir bzw deinem Empfänger.
Alle Kommentare 29 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum