Nikolausgeschenk: DVB-T für Mecklenburg-Vorpommern

0
15
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Warnemünde – Nach dem gestern in Mitteldeutschland erfolgten DVB-T-Start gibt heute Bildungsminister Hans-Robert Metelmann in Warnemünde den symbolischen Auftakt für das Überallfernsehen in Mecklenburg-Vorpommern.

Somit sollen rund 90 Prozent der Bevölkerung öffentlich-rechtliche Programmangebote über die Zimmer- oder Hausantenne empfangen können. Im Nordosten Deutschlands sind acht Programme zu sehen. Neben ARD und ZDF sind im Bouquet NDR, MDR, RBB, Kinderkanal, 3sat und ZDF-Doku zu finden. Für den Empfang der Sender ist eine sogenannte Set-Top-Box notwendig. Die privaten Sender beteiligen sich bislang nicht am DVB-T in Mecklenburg-Vorpommern. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert