Österreich: DVB-T-Frühumsteiger-Aktion verlängert

0
10
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Mit dem offiziellen Start des digitalen Antennenfernsehens am vergangenen Nationalfeiertag fiel auch der Startschuss für die DVB-T Gutscheinaktion.

Mit den Fördermaßnahmen will der ORS den Österreichern den Einstieg in das digitale Fernsehen schmackhaft machen. Um den Konsumenten nach den Weihnachtsfeiertagen noch Zeit zu geben, den Frühumsteiger-Bonus zu nutzen, wird die Aktion nun bis 15. Jänner 2007 verlängert. Laut Alfred Grinschgl, Geschäftsführer der RTR-GmbH, wird mit dieser Verlängerung der Aktion außerdem dem Lieferengpass, den es aufgrund der enormen Nachfrage in den ersten Wochen nach Sendestart gegeben habe, Rechnung getragen.

Angelaufen ist die Förderaktion mit dem Versand der Gutscheine Mitte Oktober 2006. GIS-Haushalte in den mit DVB-T versorgten Gebieten haben seither die Möglichkeit, die Förderung über 40 Euro beim Kauf einer DVB-T Box mit farbigen DVB-T Prüfzeichen vom TÜV Österreich einzulösen.
 
Bisher haben nach Angaben des ORS rund 35 000 Konsumenten die Early Adopter-Förderung in Anspruch genommen. Die Fördermaßnahmen für Frühumsteiger gelten für Geräte, die den mhp MultiText, die Weiterentwicklung des Teletexts, darstellen können und mit einem farbigen Prüfzeichen vom TÜV Österreich gekennzeichnet sind.

Wer seinen Gutschein verloren hat, kann durch Bekanntgabe seiner GIS-Teilnehmernummer die Förderung dennoch in Anspruch nehmen. Händler haben die Möglichkeit, einen Ersatzgutschein auszustellen. Rundfunkgebührenbefreite GIS-Teilnehmer in den DVB-T Erstversorgungsgebiete, die über Antenne fernsehen, können ihre Gutscheine mit der Anforderungskarte anfordern und haben noch bis 31. Juli 2007 Gelegenheit, ihre Gutscheine einzulösen. Die Förderung von diesen Haushalten wird auch außerhalb der DVB-T Erstversorgungsgebiete bis 2010 weiter fortgesetzt. Die Anforderungskarten werden jeweils auch in den weiteren DVB-T Ausbaugebieten ausgeschickt werden.
 
Am 5. März 2007 startet ausgehend vom Westen Österreichs die endgültige Umstellung auf DVB-T. Die Analog-Übertragung von Bregenz-Pfänder und Innsbruck-Patscherkofel wird am 5. März enden. Im Anschluss folgen Salzburg-Gaisberg und die Sendeanlagen Viktring und Dobratsch in Kärnten am 19. März. Graz-Schöckl und Graz-Griesplatz werden am 23. April umgestellt, Lichtenberg und Freinberg in Linz am 7. Mai und die Sendeanlagen Jauerling und Klangturm in Sankt Pölten sowie Kahlenberg, Himmelhof und Arsenal in Wien am 11. Juni 2007. Von diesen Sendeanlagen aus wird der Empfang von ORF 1, ORF 2 und ATV über Antenne nur mehr digital möglich sein.
 [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert