Rohde&Schwarz macht Bayern fit für DVB-T

0
10
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

München – Am 31. Mai 2005 wird das digitale Fernsehen in Bayern mit Sendern von Rohde & Schwarz an den Start gehen.

Dazu haben der Bayerische Rundfunk und T-Systems digitale terrestrische Sender bei Rohde
& Schwarz bestellt. Der Hersteller liefert insgesamt 21Hochleistungssender mit einer Leistung von 1,7 kW bis zu 9,3 kW. In München startet zugleich ein Pilotprojekt zu DVB-H. Hier wird die Übertragung von Fernsehsignalen auf mobile Endgeräte getestet.
 
Die Sender für das digitale terrestrische Netz werden auf dem Wendelstein, Olympiaturm München, Fernmeldeturm Nürnberg und Dillberg errichtet. Damit können sowohl die Ballungszentren München und Nürnberg als auch Teile Oberbayerns und Schwabens mit dem neuen Fernsehsystem versorgt werden. Mit der Aufschaltung der digitalen Sender am Wendelstein im nächsten Jahr wird dort der analoge Betrieb eingestellt. Vor 50 Jahren hatte Rohde & Schwarz hier bereits die analoge Technik geliefert und begleitet die Sendestation nun auch in der künftigen digitalen Phase.
 
Die Sender werden bis Februar 2005 ausgeliefert, der Aufbau wird bis Anfang Mai abgeschlossen sein. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert