RTL: „Schauen uns im Einzelnen an, wie es mit DVB-T weitergeht“

19
55
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Trotz der Zuweisung von Übertragungskapazitäten durch die Landesanstalt für Medien NRW (LfM) möchte man bei RTL noch kein endgültiges Bekenntnis zu DVB-T abgeben. Ein Sprecher der Mediengruppe teilte gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mit, dass man sich ganz genau anschauen werde, ob und wo eine terrestrische TV-Verbreitung weiterhin Sinn macht.

Anzeige

Am Freitag hatte die Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen (LfM) die Zuweisung der DVB-T-Übertragungskapazitäten für die Sendergruppen RTL und ProSiebenSat.1 bis Ende 2019 verlängert. RTL hatte eine Verlängerung der Frequenzzuweisung überraschend im vergangenen Dezember beantragt, nachdem die Mediengruppe zuvor mit einem Ausstieg aus der DVB-T-Verbreitung geliebäugelt hatte.

Definitiv zu einer Fortsetzung der terrestrischen Verbreitung bekennen möchte man sich jedoch derzeit noch nicht. Wie ein Sprecher der Mediengruppe RTL Deutschland gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mitteilte, würde man sich derzeit anschauen, ob und wie es mit der Verbreitung der Sender der Mediengruppe RTL Deutschland via DVB-T nach dem 31. Dezember 2014 weitergeht. Die jetzt erfolgte Zuweisung der Übertragungskapazitäten durch die LfM sei bislang nicht mehr, als eine notwendige Voraussetzung für die Fortführung der terrestrischen Übertragung.
 
Derzeit stünde für eine Fortsetzung der DVB-T-Ausstrahlung vor allem noch eine Einigung mit dem Sendenetzbetreiber Media Broadcast aus, mit dem man sich jedoch in konstruktiven Gesprächen befinden würde. Noch müssen sich DVB-T-Zuschauer also weiter gedulden und auf ein endgültiges Bekenntnis von RTL zum Antennenfernsehen warten. Die Chancen, dass es dazu kommt, stehen jedoch gut. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

19 Kommentare im Forum

  1. AW: RTL: "Schauen uns im Einzelnen an, wie es mit DVB-T weitergeht" Ich komme von Lachen einfach nicht mehr weg. RTL sorgt bei mir für stetige Heiterkeit, denn sie wisen nicht was sie wollen, geschweige den tun sollen. Komisch nur dass die Konkurrenz sich die Frequenzen von RTL sichert. Die freut es in München, dass die Kölner ihnen Sendeplätze überlassen. Und dann noch dieses Hüh und Hott, einfach köstlich. Ein klares Bekenntnis oder eine klare Position dagegen sieht anders aus liebe Frau Schäferkordt und diese Frau wurde erst geehrt für ihre Leistung.
  2. AW: RTL: "Schauen uns im Einzelnen an, wie es mit DVB-T weitergeht" Hat DF bei dem RTL-Sprecher mal nachgefragt, was aus Viseo+ wird?
  3. AW: RTL: "Schauen uns im Einzelnen an, wie es mit DVB-T weitergeht" Mit Viseo+ und den Plänen zu Pay-TV über DVB-T sind die RTL-Gruppe und der Satellitenbetreiber Eutelsat in Deutschland böse gescheitert. Das werden die sicher nicht laut verkünden, auch nicht auf Nachfrage.
Alle Kommentare 19 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum