Rücktritt vom Rücktritt: RTL sendet bis 2019 über DVB-T

81
1
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com

Der DVB-T-Ausstieg von RTL ist nun wohl endgültig vom Tisch. In Nordrhein-Westfalen wird die Mediengruppe die terrestrische Verbreitung ihrer Fernsehsender bis Ende 2019 fortsetzen. Eine entsprechende Zuweisung der Übertragungskapazitäten erteilte am Freitag die LfM.

Die Programme der Mediengruppe RTL werden auch über den 31. Dezember 2019 hinaus über DVB-T verbreitet – zumindest in Nordrhein-Westfalen. Am Freitag beschloss die Medienkommission der Landesanstalt für Medien NRW (LfM) die Zuweisung der Übertragungskapazitäten über digitale Terrestrik für die Mediengruppen RTL und ProSiebenSat.1 bis Ende 2019 zu verlängern. Die Programmbouquets werden dabei weiterhin aus den Sendern RTL, RTL2, Vox und Super RTL sowie ProSieben, Sat.1, Kabel Eins und N24 bestehen.

Damit dürfte der zunächst geplante Rückzug von RTL aus der terrestrischen TV-Verbreitung wohl vorerst vom Tisch sein. Anfang 2013 hatte die Sendergruppe ihre Absicht öffentlich gemacht, ihre Programme nach 2014 nicht mehr über DVB-T verbreiten zu wollen. Die Entscheidung hatte bei Medienanstalten und Zuschauern für viel Kritik gesorgt. Bereits Ende 2013 ruderte RTL dann zurück und kündigte an, zumindest zu prüfen, ob eine weitere DVB-T-Verbreitung Sinn mache.
 
Nun scheint der Groschen gefallen. Werner Schwaderlapp, der Vorsitzende der LfM-Medienkommission freute sich über den Schritt von RTL: „Die Medienkommission begrüßt, dass – entgegen früherer Planung – nunmehr doch beide private Sendergruppen die DVB-T-Ausstrahlung fortsetzen. Damit behalten die Einwohner von NRW einen kostengünstigen Zugang zu einer breiten Angebotspalette.“[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

81 Kommentare im Forum

  1. AW: Rücktritt vom Rücktritt: RTL sendet bis 2019 über DVB-T Hat man wohl kalte Füsse bekommen
Alle Kommentare 81 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!