Schleswig-Holstein: Drei Bewerber für DVB-T-Frequenz

0
14
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Kiel – Drei private Veranstalter haben sich um die letzte von der hiesigen Medienanstalt ULR ausgeschriebene terrestrisch-digitale Übertragungskapazität für ein 24stündiges TV-Programm in Schleswig-Holstein beworben.

Innerhalb der Bewerbungsfrist gingen bei der Unabhängigen Landesanstalt für Rundfunk und neue Medien drei Anträge ein. Die Betreibergesellschaft Regio-Online aus Hannover will mit dem Medien- und Datacastdienst Mona TV digital auf Sendung gehen. Des Weiteren beantragte die Firma Quattromedia aus Trier die Zulassung für das Fernsehvollprogramm TV 54. Die Firma SBS mit Sitz in Amsterdam möchte das Musikspartenprogramm The Voice digital terrestrisch in Schleswig-Holstein ausstrahlen.
 
Seit dem Sendestart von DVB-T in Schleswig-Holstein am 08.11.2004 können rund 85 Prozent der Bevölkerung im Land bis zu 24 öffentlich-rechtliche und private Fernsehprogramme über DVB-T empfangen. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert