SLM schreibt lokale und regionale DVB-T-Versorgung in Sachsen aus

0
8
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Die Städte Chemnitz, Dresden und Leipzig, sowie die Landkreise Bautzen, Vogtlandkreis und Landkreis Zwickau sollen im nächsten Jahr weitere Kapazitäten für DVB-T-Verbreitung von Fernsehprogrammen erhalten.

Dies beschloss der Medienrat der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien (SLM). Hintergrund dieser Entscheidung ist eine Vorgabe imSächsischen Privatrundfunkgesetz. Danach müssen die Voraussetzungen für die Abschaltung der analogen terrestrischen Fernsehversorgung (Antennenfernsehen) bis spätestens 31. Dezember 2009 geschaffen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt muss die Medienanstalt Ersatzmöglichkeiten in Form digitaler Übertragungen bereitstellen lassen.
 
„Auf der Grundlage einer Bedarfermittlung unter lokalen und regionalen privaten Fernsehveranstaltern in Sachsen hat der Medienrat der SLM einen vordringlichen Bedarf an DVB-T- Übertragungskapazitäten für die Versorgung der Städte Chemnitz, Dresden, Leipzig, Landkreis Bautzen, Vogtlandkreis und Landkreis Zwickau festgestellt“, heißt es in der Pressemitteilung der SLM.
 
Mit der Beantragung der Zuordnung geeigneter Frequenzen setze die SLM nun den Vergabeprozess in Gang, um den Umstieg von der analogen auf die digitale Programmverbreitung für die Veranstalter schnellstmöglich zu erreichen.

www.slm-online.de
 
 
 [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum