Symbolischer Knopfdruck: DVB-T nun auch in Bayern

0
11
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

München – Die Eröffnung der Allianz-Arena bot den passenden Rahmen für den Start des digitalen Antennenfernsehens in Bayern.

Der bayerische Ministerpräsident, Dr. Edmund Stoiber, läutete die neue Fernsehära im Freistaat mit einem symobolischen Knopfdruck ein. Gäste aus Politik, Wirtschaft und Medien verfolgten den besonderen Moment in der Lounge des neuen Stadions.
 
Experten äußerten sich in einer Gesprächsrunde zum gelungenen Start des terrestrischen Digitalfernsehens in Bayern. Laut Thomas Gruber, Intendant des Bayerischen Rundfunks und Vorsitzender der ARD, soll die Umstellung von analoger auf digitale terrestrische Verbreitung nicht an der Stadtgrenze halt machen. Jürgen Doetz, Präsident des Verbandes Privater Rundfunk und Telekommunikation, betonte seine Überraschung,dass sich DVB-T in den Ballungsräumen als ernsthafte Alternative zu Kabel und Satellit hat entwickeln können und damit die terrestrische Verbreitung von Fernsehprogrammen erst einmal am Leben erhalten bleibe. Einig waren sich alle Teilnehmer der Gesprächsrunde, dass die Digitalisierung der Terrestrik im Vergleich zur analogen Antennenübertragung einen besonderen Mehrwert für den Zuschauer bietet.
 
Die gleichzeitige Eröffnung der Münchener Allianz-Arena verknüpfte beide Ereignisse in angemesser Weise. Bayern konnte sozusagen doppelt feiern: den Aufbruch in ein neues Fußball- und Fernsehzeitalter.
 [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert