„Tagging“ ermöglicht gezielen Abruf von Handy-TV

0
12
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

München – Mit der „Tagging“-Technologie sollen Handy-TV-Nutzer ihre Lieblingsinhalte auswählen und gezielt abrufen können. Das von der Bayerischen Medien Technik (BMT) entwickelte System wird auf den Medientagen München präsentiert.

Am Messestand der BMT wird die Technologie am Beispiel der DMB-Technologie vorgeführt, Tagging kann aber auch für andere mobile Multimedia-Systeme wie DAB, DVB-T und DVB-H eingesetzt werden.

„Tagging“ bezeichnet dabei das Markieren von einzelnen Elementen aus Fernseh- und Hörfunkprogrammen. Dies ermöglicht die gezielte Aufzeichnung anhand von Kategorien, welche der Benutzer nach seinen persönlichen Präferenzen einstellen kann. Der Abruf erfolgt anhand der mitgespeicherten Metainformationen.
 
Audio- und Videobeiträge werden nach Kategorien sortiert und können anhand einer kurzen Inhaltsbeschreibung ausgewählt und angeschaut werden. Der Zeitpunkt der Aufzeichnung und das Logo des Programmanbieters werden ebenfalls zu jedem Beitrag angezeigt. Tagging ist sowohl für Radio- als auch TV-Programme geeignet.
 
Die BMT verspricht sich viel von dieser Technologie, da es den Zuschauern bei den bekannt kurzen Nutzungszeiten in Straßenbahnen oder Zügen wohl darauf ankommen dürfte, schnell und gezielt auf die Lieblingsinhalte zugreifen zu können. Dafür werden neben den linearen Programmen auch Teile des laufenden Programms gespeichert und somit jederzeit abrufbar gemacht. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum