Telekom will sich aus DVB-T-Geschäft verabschieden

0
12
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Bonn – Die unter T-Systems laufende Tochter „Media and Broadcast“, welche unter anderem für das DVB-T-Netz zuständig ist, soll verkauft werden. Davon erhofft sich die Deutsche Telekom AG einen Erlös von bis zu einer Milliarde Euro.

Dies berichtet die „Wirtschaftswoche“ unter Berufung auf Unternehmenskreise in ihrer Freitagsausgabe. Der bisher attraktivste Interessent für die Sendenetzbetriebs-Sparte sei der französische Infastrukturanbieter Télediffusion de France (TDF).

Laut Angaben des Wirtschaftsblatts ist TDF derzeit auf Expansionskurs: So haben die Franzosen erst kürzlich den Rundfunkdienstleister Antenna Hungaria gekauft. Als weitere Interessenten sollen die australische Macquarie Bank sowie der Finanzinvestor 3i feststehen.
 
Die T-Systems-Abteilung Media and Broadcast ist bisher der alleinige Betreiber der UKW- und der DAB (Digitalradio)-Sendenetze für private Radiosender in Deutschland. Beim Antennen-Fernsehen betreibt Media and Broadcast die Netze für das ZDF und für die Privaten. Auch DVB-T, das digitale terrestrische Antennenfersehen, wird über den Sendebetrieb von Media and Broadcast verbreitet. Einzige Ausnahme ist die ARD, die eigene Radio- und Fernsehsender betreibt. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum