Tschechien testet Ultra HD über DVB-T2

6
340
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Der hierzulande Ende Mai den Testbetrieb startende digitalterrestrische Standard DVB-T2 soll vor allem den Empfang von hochauflösendem Fernsehen via Antenne ermöglichen. In Tschechien geht man bereits einen Schritt weiter und testet die Übertragung von UHD.

Ab 31. Mai ist zumindest in den Ballungszentren der Empfang von hochauflösendem Fernsehen auch in Deutschland über Antenne möglich. Dann startet bekanntlich der Testbetrieb von DVB-T2. Doch in Tschechien geht man bereits einen Schritt weiter: Der Telekommunikationsanbieter České Radiokomunikace wird demnächst erste Übertragungen in Ultra HD über den digitalterrestrischen Standard testen.

Wie České Radiokomunikace ankündigte, soll über den Prager TV-Turm über den Kanal 50 gesendet werden, der etwa 17 Prozent der Bevölkerung im östlichen Nachbarstaat erreicht. Die Inhalte werden dabei von SPI International zur Verfügung gestellt. Unter dem Namen FunBox 4K werden dabei Dokumentationen, Sendungen über die darstellenden Künste oder Extrem-Abenteuer in ultrahochauflösenden Bildern ausgestrahlt. Angesetzt sind die Tests für sieben Monate, einen konkreten Starttermin nannte der Telekommunikationsanbieter nicht. [buhl]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. Hammer Meldung Kabel-TV wird abstürzen wenn es nicht richtig aufgewertet wird... Wenn unser HD über die Antenne ein Erfolg wird dann wird auch UHD nicht lange auf sich warten lassen...
  2. Das glaubst du doch wohl nicht im Ernst? Es ist wünschenswert, aber bei uns sind die (ÖRR) lange nicht in der Lage/Willens FullHD zu senden, obwohl das Material in FullHD aufgenommen wird. Ehe wir über DVBT2 UHD bekommen, sind alle anderen schon in virtuellen Welten unterwegs und sind Teil der TV-Drama-Story... Und die PRR kommen auch nicht so richtig in die St(r)ümpfe die 7-Meilen-Stiefel anzuziehen. Es geht viel mehr als das was hier im Lande gemacht wird und statt findet.
  3. Das ist interessant! Aber bei der notwendigen Bandbreite muessen ja kompromisse/techn.Loesungen funktionieren. Wenn dann noch Moeglichkeiten, auf welchen Wegen auch immer, getestet werden um "ueberall" kabellos ins Internet zu kommen, mit hoher Bandbreite ... In Skandinavien will man ja auch kein DAB+, sondern via Internet zum digitalem Radio, und ueberall erreichbar sein. Aber ehrlich, nur , ausschliesslich auf IN basiert ist mir eine zu starke abhaengigkeit von einem Zugangsportal - - passt sicher in andere Themen auch ;-)
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum