Umstellung von analogem TV auf DVB-T in Teilen Österreichs abgeschlossen

0
8
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Wien – Am Mittwoch geht die Umstellung auf das digitale Antennensignal DVB-T in die nächste Phase. Dann werden die analogen Fernsehsender in Au, Laterns und St. Gallenkirch abgeschaltet und die Sendeanlagen auf DVB-T umgestellt.

Darüber informiert der ORF (Online). Betroffen von der Umstellung sind Fernsehkunden in Au, Laterns und St. Gallenkirch, die derzeit beim Fernsehschauen ein blaues Laufband auf ihrem Bildschirm sehen.
 
Diese Fernsehkunden sollten am Mittwoch auf den digitalen Fernsehkanal 38 umsteigen. Empfangbar ist dieser mit einer Dach- oder Zimmerantenne und einem DVB-T-Empfangsgerät. Umgestellt wird am Mittwoch im Laufe des Tages. Die DVB-T-Sender gehen mit einer kurzen Unterbrechung danach sofort in Betrieb, sagt der Leiter der Sendertechnik in Vorarlberg, Dietmar Hanspeter.
 
Mit der vorerst letzten Umstellung sind die ORF-Fernsehprogramme in fast 100 Prozent des Landes über DVB-T zu empfangen. In Damüls und Warth werden die analogen Kanäle nicht umgebaut, die Versorgung werde künftig anders gewährleistet. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum