USA: Terrestrisches Fernsehen immer beliebter

51
199
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Terrestrisches Fernsehen erfreut sich in den USA wachsender Beliebtheit. Gegenüber 2011 wuchs die Zahl der DVB-T-Nutzer von 46 Millionen auf aktuell 54 Millionen. Für den kostenfreien TV-Empfang gaben einige Nutzergruppen sogar bestehende Pay-TV-Abos auf.

Anzeige

Wie das Branchenportla „Broadband TV News“ am Freitag unter Berufung auf Zahlen des „2012 Ownership Survey“ von GfK Media berichtete, setzen 17,8 Prozent aller amerikanischen TV-Haushalte auf den terrestrischen Empfangsweg. Im Vergleich zur letztjährigen Studie sind das 2,8 Prozent mehr. Damit sehen 53,8 Millionen TV-Nutzer in 20,7 Millionen US-Haushalten via DVB-T fern.

Eine noch kleine aber wachsende Zahl der TV-Haushalte hätte sogar ihr bestehenden Pay-TV-Abo gekündigt- Nach Angaben der diesjährigen Studie  kündigten in der Vergangenheit 6 Prozent und damit 6,9 Millionen TV-Haushalte ihr bestehendes Pay-TV-Abo, um gänzlich auf terrestrischen Fernsehen zu setzen. In der letztjährigen Untersuchung lag der Wert noch bei 4 Prozent.
 
Vor allem die in den USA lebenden Minderheiten nutzen laut Studie verstärkt DVB-T. Diese machten 44 Prozent aller über den terrestrischen Empfangsweg fernsehenden TV-Haushalte aus. Bei den jüngeren Haushalten, welche von Personen im Alter von 18- bis 34 Jahen geführt werden, stieg die Zahl von 20 Prozent im vergangenen Jahr auf 24 Prozent in 2012. [rh]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

51 Kommentare im Forum

  1. AW: USA: Terrestrisches Fernsehen immer beliebter Hier hat wohl die Azubine die Meldung geschrieben. Denn in USA wird für digitales terrestrisches Fernsehen keinerlei DVB-T benutzt. Sieht man hier: ATSC, DTMB, DVB-T/DVB-T2 und ISDB-T - Digitales terrestrisches Fernsehen Wie man sieht wird ATSC und nicht DVB-T für digitales terrestrisches Fernsehen benutzt.
  2. AW: USA: Terrestrisches Fernsehen immer beliebter Terrestrisches TV nutzt man in den USA, wenn man sich kein Kabelabo / Satabo leisten kann oder will... und die wirtschaftliches Situation hat wohl einige dazu gebracht, ihre Abos zu kündigen - dann bleibt nur noch die Terrestrik, die in den USA als einziger Empfangsweg kostenlos ist.
  3. AW: USA: Terrestrisches Fernsehen immer beliebter In Deutschland ist DVB-T eine Notlösung. Kein HDTV , manchmal nur die ö.r. Sender, veralteter MPEG 2 Codec, kein Wunder das das niemand haben will. Deutschland hinkt auch hier wieder hinter anderen Ländern in Europas hinterher. Selbst bei HDTV bremst die HD+ Plattform weiterhin die HD Entwicklung aus, so daß der Normalzuschauer nur die ö.r. HD Sender in HD Light Qualität empfangen kann , im Kabel sogar nur 3 der ö.r. HD Sender da die KNB sich ebenfalls dazu entschlossen haben diese Entwicklung massiv auszubremsen. Deutschland geht mittlerweile in einigen Bereichen den Weg eines Entwicklungslandes, der dringend notwendige Ausbau des Breitbandinternetz ist auch wieder massiv ausgebremst !
Alle Kommentare 51 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum