Verbraucherschützer warnen vor Betrug mit DVB-T2

42
1
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com

In den ersten Regionen wird Fernsehempfang via DVB-T bald abgeschaltet. Die Verbraucherschützer warnen: Unseriöse Vertreter nutzen die Verwirrung um das neue Antennenfernsehen DVB-T2 HD und bieten überteuerte Verträge an.

In vielen Regionen wird der Empfang von DVB-T am 29. März 2017 abgeschaltet, sodass es dort über Antenne ausschließlich den neuen digitalterrestrischen Antennenstandard DVB-T2 HD zu sehen gibt.Verbraucherschützer warnen jetzt davor, sich von unseriösen Anbietern unter Druck setzen zu lassen. Die nutzen nämlich die Unsicherheit vieler Nutzer aus und bieten überteuerte Kabel- oder IPTV-Verträge an.

Bei den Verbraucherzentralen meldeten sich vermehrt Betroffene, denen mit Hinweis auf die Abschaltung von DVB-T teure Kabelverträge als Ersatz angeboten wurden, teilte die Verbraucherzentrale NRW mit. Auch Postwurfsendungen, die für IPTV werben, versuchen diese Masche. Die Verbraucherschützer raten dazu, sich über DVB-T2 HD zu informieren. Der Nachfolger DVB-T2 HD sei nämlich ein vergleichbar günstiger Empfangsweg und damit eine gute Alternative zu teuren Verträgen.

„Während ein Kabelanschluss mit rund 15 bis 20 Euro pro Monat zu Buche schlägt, muss man bei DVB-T2 HD lediglich für die Privatsender rund fünf Euro pro Monat bezahlen“, so Michael Gundall, Fernsehexperte der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz. [km]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

42 Kommentare im Forum

  1. Na die Werbeplakate an den S-Bahnstationen hier in München hat man inzwischen wieder entfernt, bzw. überklebt, da stand nämlich riesengroße, daß bald die TV-Bildschirme dunkel bleiben, da hat man wohl viele RentnerInnen verunsichert, die ganz panisch in die Elektromärkte gestürmt sind, möchte nicht wissen wieviel von denen dann völlig unsinnige HD+-Knebelverträge angedreht wurden, damit der Bildschirm wieder hell wird, auch wenn er aufgrund der Empfangsart nie von der DVB-T Abschaltung betroffen gewesen wäre. Wer mal mithört, mit welchen teils unverschämten Lügen die Markt-Verkäufer ahnungslosen Kunden HD+ anzudrehen versuchen -HD können Sie nur mit diesem Modul empfangen-, der kann nicht mal mehr mit dem Kopf schütteln, da wird gelogen daß sich die Balken biegen, bzw. schon die Dämme brechen.
  2. Hier klingeln solche Türverkäufer auch immer mal wieder, mal ist es UM, mal sind die von der T. Ich kann nicht nachvollziehen, warum jene Leute im Namen derer Verträge verkaufen, irgendwann fällt diese unseriöse Sache doch auf das Unternehmen zurück.
  3. Eigentlich müsste es "Verbraucherschützer warnen vor Betrug, wegen der DVB-T Abschaltung" heißen, so wie die Überschrift hier ist, könnte man das auch als rufschädigend auslegen, aber da macht man sich bei DF anscheinend auch keinen Kopf.....
  4. Statt mit der DVB-T Umstellung könnte ja auch mit Analogabschaltung abgezockt werden , was ja wohl auch häufiger gemacht wurde . Aber Leuten die vielleicht garnicht über DVB-T empfangen sondern über Kabel jetzt die branchenüblichen Zusatzpakete aufzuschwätzen ist natürlich schon eine Sache . Aber hier wird nicht genau benannt welche KG-s so verfahren ...
Alle Kommentare 42 anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!