Wendland und Lüneburger Heide im DVB-T-Fieber

0
13
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Bild: © JuergenL - Fotolia.com
Anzeige

Uelzen – Seit heute flimmert nun auch im Wendland und der Lüneburger Heide DVB-T über die heimischen Mattscheiben. In der Nacht sind die drei Sende-Stationen in der Region umgestellt worden.

Betroffenen von der Modernisierung sind insgesamt acht Landkreise im nordöstlichen Niedersachsen. Elf Programme und ein Nachrichtendienst werden nunmehr digital eingespeist. In Uelzen, dass sich im relativen Mittelpunkt des betroffenen Gebietes befindet, wurde die zukunftsträchtige Entwicklung mit einem Festakt begangen.

Den symbolischen Knopfdruck für den DVB-T-Start haben der Uelzener Landrat Dr. Theodor Elster, NDR-Produktionsdirektor Joachim Lampe sowie Rainer Hirsch, Leiter des ZFD-Landesstudios Niedersachsen, und Timo von Lepel, Leiter der Business Units Media & Broadcast von T-Systems, gemeinsam vorgenommen. Lampe: „Der Ausbau von DVB-T in Norddeutschland geht in die Zielgerade. Mit der im Herbst anstehenden Einführung von DVB-T im Harz werden dann mehr als 90 Prozent des NDR-Sendegebietes mit dem digitalen Antennenfernsehen versorgt sein.“
 
Probleme habe es bei der Umstellung von analog auf digital nicht gegeben. „Alles ist nach Plan gelaufen. Die DVB-T-Sender konnten erfolgreich in Betrieb genommen werden“, ließ Timo von Lepel wissen. [ft]

Bildquelle:

  • Empfang_DVB-T_Artikelbild: © JuergenL - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum