Analoge Kabelbelegung in Hamburg ändert sich ab Mittwoch

12
18
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Kabelzuschauer in Hamburg und dem südlichen Schleswig-Holstein müssen sich ab dem kommenden Mittwoch (27. Oktober) auf Änderungen der Programmbelegung im analogen Bereich einstellen.

Notwendig werden die Änderungen aufgrund der Umsetzung der Sicherheitsfunk-Schutzverordnung (SchuTSEV), die allen Kabelnetzbetreibern vorschreibt, die analoge Nutzung der Kanäle S04 und S05 im Laufe dieses Jahres bundesweit zu beenden. Die SchuTSEV dient unter anderem dem Schutz des Flugsicherungsfunks. Wie die zuständige Medienanstalt für Hamburg und Schleswig-Holstein (MA HSH) am Freitag mitteilte, wird in Hamburg die analoge Einspeisung von MDR und 9 Live beendet. Dagegen weiten Tele 5 und Arte ihre Sendezeit auf 24 Stunden aus, Bibel TV teilt sich künftig einen Sendeplatz mit Eurosport.

Zu Umbelegungen kommt es auch in Itzehoe und Südholstein. Die vollständigen Änderungen dokumentiert die Medienanstalt auf einer Übersichtsseite im Internet. Betroffene Zuschauer können die aktualisierten Programmlisten außerdem beim Netzbetreiber Kabel Deutschland online abfragen oder sich unter der kostenfreien Hotline 0800/2787000 telefonisch informieren. [ar]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

12 Kommentare im Forum

  1. AW: Analoge Kabelbelegung in Hamburg ändert sich ab Mittwoch Der Belegungsplan läßt vermuten, daß damit auch die Zuführung von BR und WDR geändert wird - und es das nächste Mal, wenn es um die Abschaltung eines ÖR-Kanals geht, den BR trifft.
  2. AW: Analoge Kabelbelegung in Hamburg ändert sich ab Mittwoch Spannende Medienmeldung. Bitte demnächst die Sendebelegung des Kabelnetzes von "Müritz an der Knatter" oder "Hackensbüttel am Müllberg" posten. Positivnachricht aus der Meldung ist, dass 9Live aus dem Hamburger Analogkabelnetz entfernt ist.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum