Anga Cable: Mehr Kongressteilnehmer als im Vorjahr

0
7
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Wenige Tage vor Eröffnung der diesjährigen Anga Cable darf sich der Veranstalter weiter über wachsendes Interesse freuen. In diesem Jahr liegen 15 Prozent mehr Kongressanmeldungen vor als 2011.

Für das messebegleitende Kongressprogramm liegen 15 Prozent mehr Voranmeldungen vor als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres, teilte der Veranstalter am Montag mit. „Unsere Themensetzung rund um Smart TV, hybride Netze, Video on Demand, IPTV, Second Screen und Connected Home kommt offenbar bestens an“, freute sich Anga-Geschäftsführer Peter Charissé. Nicht zuletzt biete die Veranstaltung den Teilnehmern die Möglichkeit, die während des Kongressprogramms behandelten Innovationen direkt in den benachbarten Messehallen zu erleben.

In diesem Jahr werden während der Anga Cable erstmals drei Gipfelveranstaltungen stattfinden. Den Auftakt macht der Fernsehgipfel mitdem Titel „Smart TV und Video on Demand – Chance oder Risiko für dasklassische Fernsehen?“. Zugesagt haben für das Podium Michael T. Fries(Liberty Global), Adrian von Hammerstein (Kabel Deutschland),MDR-Intendantin Karola Wille,  Telekom-Marketingchef Christian P. Illek,Sky-Vorstandschef Brian Sullivan sowie Vertreter von ProSiebenSat.1,Astra und Google.
 
Auf dem anschließenden Breitbandgipfel diskutieren Wilhelm Dresselhaus(Alcatel-Lucent), Robert Hoffmann (1&1 Internet), IrisHenseler-Unger (Bundesnetzagentur), Christian P. Illek (DeutscheTelekom), Dietmar Schickel (Tele Columbus), Lutz Schüler (Unitymedia),Theo Weirich (Wilhelm.tel) sowie Thomas Braun, Präsident desgastgebenden Verbandes Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) die Frage:“Kabel, Glasfaser und LTE – Wie geht es weiter mit demBreitbandausbau?“.
 
Auf dem neuen, englischsprachigen „International Technology Summit“stehen am zweiten Messetag die Strategien und Technologien für das„Connected Home“ auf der Agenda. Teilnehmer des Podiums sind hochrangigeVertreter von Arris, ComHem aus Schweden, Kabel Deutschland, LibertyGlobal, NDS, SCTE, Time Warner Cable aus den USA, YouSee aus Dänemark,ZON Multimedia aus Portugal und Japan Cable Television EngineeringAssociation.
 
Die acht Strategie-Panels der Anga Cable behandeln unter anderem dieThemen Video on Demand, Smart TV, Multiscreen Solutions, IPTV, ConnectedHome, Catch-Up TV, Stadtnetzbetreiber, Wohnungswirtschaft sowieaktuelle Fragen des Medien- und Telekommunikationsrechts. Die Agenda deracht Technik-Panels umfasst die Stichworte Glasfaser, Hybrid-TV, NextGeneration Services, IPv6 und Cloud Services. Insgesamt werden siebenVeranstaltungen in englischer Sprache stattfinden. AlleKongressveranstaltungen werden deutsch/englisch simultan übersetzt.
 
Der Besuch der Fachausstellung kostet 22 Euro für drei Tage.Kombinierte Messe- und Kongresstickets können zu Preisen ab 95 Eurounter www.angacable.debestellt werden. Auf der Seite sind zudem umfangreiche Informationen zusämtlichen Veranstaltungen der Anga Cable abrufbar. Die Veranstaltungwird vom Verband Deutscher Kabelnetzbetreiber (Anga) ausgerichtet undvom ZVEI-Fachverband Satellit & Kabel unterstützt.
 
Alle Details zur zwischen dem 12. und 14. Juni in Köln stattfindenden Anga Cable finden Sie im „Anga-Cable-Spezial“, welche als PDF-Download zur Verfügung steht. Des Weiteren liegt es in gedruckter Form der aktuellen Ausgabe 7/2012 der Zeitschrift DIGITAL FERNSEHEN bei.[rh]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum