Arena ab sofort für Kabelnetze der EWT verfügbar

0
8
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Augsburg, Köln – Die 1. und 2. Bundesliga läuft nun pünktlich zum Ligastart auch über die Netze der EWT Multimedia GmbH und Co KG.

Die EWT bekommt das Arena-Signal als Teil einer übergreifenden Einigung der Deutschen Netzmarketing GmbH (DNMG) mit der Eutelsat Visavision GmbH zur Verfügung gestellt.

Die EWT zählt mit ihren Tochtergesellschaften und einer Reichweite von mehr als zwei Millionen Kabelhaushalten zu den größten unabhängigen Netzbetreibern in Deutschland. In einem großen Teil dieser EWT-Netze sind bereits heute digitale Angebote des Kabelkiosk von Eutelsat verfügbar, über den das Arena-Angebot schon länger bezogen werden kann. Basis für das Abkommen ist ein Rahmenvertrag, der gemeinsam mit der DNMG (Deutsche Netzmarketinggesellschaft) für alle ihre Mitgliedsunternehmen mit Eutelsat verhandelt und abgeschlossen wurde.
 
Das Arena-Fußballangebot wird von Eutelsat über seinen Kabelkiosk auf der Satellitenposition 8 Grad West in die Kabelnetze der unabhängigen Netzbetreiber eingespeist. Wie alle Programmangebote des Kabelkiosk ist auch das Arena-Paket in Conax verschlüsselt. EWT-Kunden, die das Programm- und Diensteangebot des Kabelkiosk bereits nutzen, benötigen für den Bezug von Live-Fußball keinen neuen Receiver und keine neue Smartcard. Interessierte Neukunden können von der EWT eine entsprechende technische Ausstattung erhalten.

Der Preis für Arena Fußball beträgt bei 14,90 Euro monatlich zuzüglich eines technischen Bereitstellungsentgelds in Höhe von fünf Euro. Zusätzlich zu Arena kann das digitale Programmangebot Tividi ab dem 1. Oktober 2006 in einem Paket-Gesamtpreis von 19,90 € monatlich zuzüglich der fünf Euro Sat-Gebühr bestellt werden. Das Tividi-Paket auf dem Arena-Transponder beinhaltet voraussichtlich acht Programme mit viel Sport und Unterhaltung für die ganze Familie. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert