Arena: Eutelsat verzichtet auf Minimumgarantien

0
17
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Dies gilt uneingeschränkt und rückwirkend für alle Kabelnetzbetreiber, die ihr Arena-Signal über den Kabelkiosk von Eutelsat beziehen.

„Bis zum Wochenende hatten wir schon eine derart hohe technischeReichweite von einer Millionen Haushalten, sodass wir unsentschlossen haben, auf die Minimumgarantien zu verzichten,“ erklärte ein Eutelsat-Sprechergegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Weiter bestätigte der Unternehmenssprecher im Gespräch mit DF, dassbis zum Wochenende bereits Verträge mit 30 Kabelanbietern geschlossen werden konnten,darunter auch der EWT. „Das Arena-Angebot ist für unsere Kunden sehrattraktiv, so konnten wir durch Live-Fußball schon jetzt viele neue Partnerhinzugewinnen.“
 
Damit liege die technische Reichweite prozentual betrachtet derzeit beimehr als 50 Prozent aller Haushalte, die über ihren Netzbetreiber an denKabelkiosk angeschlossen sind. „Wir denken, diese Zahlen in den nächstenWochen nochmals signifikant erhöhen zu können“, sagte derUnternehmenssprecher zuversichtlich.
 
Derzeit stehe man in Verhandlungen mit zahlreichen weiteren Netzbetreibern, wieviele und um wen es sich dabei handelt, wollte Eutelsat nichtsagen. Nur soviel: „Die neuen Konditionen sprechen sich in derBranche langsam herum und wir registrieren eine hohe Nachfrage. Wirhoffen daher, dass sich viele der noch bestehenden weißen Lücken bald schließen könnten.“[lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert