Auch DMax demnächst im Ish-Netz

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Ab dem 27. Februar 2007 wird der Männersender in das digitale Kabelnetz von Ish eingespeist und kann auf dem neudigitalisierten Kanal S35 bzw. K31 empfangen werden.

Durch die Einspeisung erreicht der Sender eine große Anzahl an neuen Haushalten inNordrhein-Westfalen – zusätzlich zu den 30 Millionen Haushalten, die DMax bundesweit über Kabel, Satellit und DVB-T sehen können. Analog teilt sich DMax in Nordrhein-Westfalen wie bisher mit NRW.TV einen Sendeplatz und ist zwischen 18 und 6 Uhr zu empfangen.

„Damit sind wir unserem Ziel, DMax bundesweit in allen Kabelnetzen zu verbreiten, ein Stück näher gekommen“, sagte Patrick Hörl, Geschäftsführer von Discovery Networks Deutschland. Erst im November 2006 hatte DMAX seine Reichweite deutlich ausgebaut.

Der Sender wurde in die ebenfalls zur Unity Media gehörenden Iesy-Netze in Hessen eingespeist und teilt sich dort Sendeplätze mit dem Kika und dem Offenen Kanal. Neben der analogen Verbreitung ist Dmax in Hessen auch für alle Digitalkunden von iesy 24 Stunden zu empfangen. Darüber hinaus ist der Sender Teil des digitalen Free-TV-Bouquets von Kabel Deutschland.
 
DMax ist ein Factual-Entertainment-Sender mit deutschen und internationalen Programmen, die die Lebens- und Interessenswelten von Männern widerspiegeln. Der Kanal ist 24 Stunden sowohl analog als auch digital über Satellit zu empfangen und wird großräumig ins deutsche Kabelnetz eingespeist. Deutschlandweiterreicht der Sender 30 Millionen Haushalte. DMax ist ein Joint Venture zwischen Discovery Communications, Spiegel TV und DCTP. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum