Bagger kappt 20 000 Unitymedia-Kunden Fernsehen und Telefon

26
65
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Bei rund 20 000 Haushalten im Großraum Bad Vilbel in Frankfurt blieben am Wochenende die Bildschirme schwarz und die Telefone still. Ein Bagger hatte bei Bauarbeiten der Deutschen Bahn ein Glasfaserkabel des Kabelanbieters Unitymedia durchtrennt.

Anzeige

Zwischen Samstagnachmittag um 17.30 Uhr bis Sonntag um 13.45 Uhr waren aufgrund der Panne bei den Bauarbeiten zwischen Südbahnhof und dem Frankfurter Norden sowohl der Fernsehempfang als auch der Telefonanschluss bei Unitymedia-Kunden gestört. Das teilte die „Wetterauer Zeitung“ am Sonntag mit. Außerdem fielen in Dortelweil und in Teilen von Karben, in Niederdorfelden und Schöneck sowie im nördlichen Frankfurter Stadtteil Bergen-Enkheim die Internetdienste des Kabelnetzbetreibers aus.

Wie eine Unitymedia-Sprecherin gegenüber der Zeitung erklärte, habe ein Bohrer das Glasfaserkabel, welches nah an den Bahngleisen verläuft, beschädigt. Eine notdürftige Behebung des Schadens brachte keine Abhilfe, da herannahende Züge die Arbeiten verhinderten. Das 40 Meter lange Kabel müsse am heutigen Montag komplett getauscht werden. Über eine Notverbindung sei die Versorgung am späten Sonntagnachmittag allerdings weitgehend wieder hergestellt gewesen, hieß es. [rh]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

26 Kommentare im Forum

  1. AW: Bagger kappt 20 000 Unitymedia-Kunden Fernsehen und Telefon waren bestimmt alles Schwarzseher - da kennen die keinen Spass! heise online - Unitymedia: Freie Bahn für Schwarzseher
  2. AW: Bagger kappt 20 000 Unitymedia-Kunden Fernsehen und Telefon Bei dir gibt es wohl nur die 3 Fs im Leben!
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum