Bye, bye Analog! Die Termine fürs zweite Quartal stehen

32
139
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Die Umstellung vom analogen auf das digitale Kabel-TV und Radio geht 2018 in die Schlussphase. Wir haben die Termine fürs zweite Quartal 2018.

Anzeige
Einige haben es schon getan, doch die meisten Kabelnetzbetreiber folgen erst in diesem Jahr und werden das Kabelnetz von analog auf digital umschalten. Die Initiative „Digitales Kabel“, in der Medienanstalten eng mit Verbänden, Kabelnetzbetreibern und Programmanbietern unter Einbeziehung von Wohnungswirtschaft, Fachhandel und Herstellern kooperieren, hat jetzt die fast alle weiteren Termine für die Analog-Digital-Umschaltung veröffentlicht.

Terminüberblick 2. Quartal 2018

Baden-Württemberg: Die Telekom wird vom 23. April bis 3. Mai 2018 in der Region Bad Säckingen die Abschaltung der analogen TV- und Radioprogramme im Kabelnetz durchführen.
 
Bayern: Am 15. Mai 2018 erfolgt die Abschaltung sämtlicher analoger Fernseh- und Radioprogramme in der Region Nürnberg im Vodafone-Netz. Zu den bayerischen Pilotregionen der Telekom zählen Ebern, Bayreuth, Augsburg, Landshut und Bad Kissingen, wo die Analogabschaltungen im Zeitraum vom 23. April bis 03. Mai 2018 durchgeführt werden.
 
Hamburg/Schleswig-Holstein: Beim regionalen norddeutschen Netzbetreiber wilhelm.tel wird die Analog-TV-Abschaltung in den Regionen, u.a. Itzehoe, ab 24. April 2018 fortgeführt. Das analoge Radiosignal wird dabei vorerst nicht abgeschaltet.
 
Sachsen-Anhalt: PŸUR startete den ersten Piloten für die Digitalumstellung in Quedlinburg. Am 20. März 2018 wurde hier die analoge Verbreitung von TV- und Radioprogrammen beendet.Neusortierung der digitalen TV- und Radio-Kanäle

Einige Kabelnetzbetreiber ändern im Rahmen der Analogabschaltung zeitgleich auch die Belegung der digitalen TV- und Radio-Kanäle. Damit Kabelhaushalte, die bereits den digitalen Empfang nutzen, weiterhin alle TV- und Radio-Programme empfangen können, ist fallweise ein Suchlauf erforderlich.
 
Weitere Informationen zum Kabelumstieg gibt es auf www.digitaleskabel.de[tk]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

32 Kommentare im Forum

  1. Analoges Fernsehen im Kabel abschalten gut und schön. Entsprechende Ferneher, die damit umgehen können, gibt es ja auch schon mindestens 10 Jahre. Aber das Radio? Mir ist keine Stereoanlage und kein AVR bekannt mit dem man digitales Radio aus dem Kabel empfangen könnte. Das geht dann also nur umständlich über einen zusätzlichen Receiver? Nicht gerade komfortabel.
  2. und was will man da gewinnen? die 87,5-108,0 mhz bringen so gut wie gar nix, wenn sie im kabel nicht für ukw hörfunk genommen werden. es wäre für jeden dienst den man da aufschaltet mit immensen störungen in der empfangszone von ukw zu rechnen hat. hier wird wieder etikettenschwindel betrieben. es stimmt, jetzt muss jeder der seine stereo anlage an der kabeldose angeschlossen hat, wieder mit behelfsantennen (denn große ukw antennen wird man auf verkabelten häusern ja wohl nicht errichten dürfen) quälen müssen. ein argument für dab+`? eher nicht. wer keinen guten ukw empfang indoor hat wird nooch weniger dab+ signal hinter der wohnzimmerwand haben
  3. Hier steht noch weiteres zu den Terminen! Analogabschaltung bei Vodafone Kabel Deutschland – Vodafone-Kabel-Helpdesk
Alle Kommentare 32 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum