Das neue TV-Netz der Telekom: Was wird geboten?

14
342
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Bereits seit Mitte Februar sind die ersten 20 000 Haushalte in Nordrhein-Westfalen an das neue Netz der deutschen Telekom für TV, Internet und Telefon angeschlossen. Weitere 22 000 Haushalte sollen noch in diesem Jahr folgen. DIGITAL FERNSEHEN hat sich das Angebot für die Kunden angesehen.

Im Februar 2013 hatte die Deutsche Telekom Vollzug gemeldet, als die ersten 20 000 Haushalte der Immobiliengesellschaft Deutsche Annington Anschluss an das neue Netz für TV, Internet und Telefon des Bonner Anbieters erhalten hatten. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren 171 000 Haushalte der Immobiliengruppe an das neue Telekom-Netz angeschlossen werden, weitere 22 000 davon schon zum 1. September 2013. Für DIGITAL FERNSEHEN Grund genug sich das Angebot einmal näher anzusehen.

Die Internet- und Telefon-Angebote kommen dabei direkt von der Deutschen Telekom oder deren Tochter Congstar und werden für die Mieter der Deutschen Annington angeboten. Verfügbar sind dabei die Telekom-Pakete Call & Surf Comfort sowie Call & Surf Comfort VDSL sowie das Congstar-Paket Congstar Komplett 2 Kabel. Außerdem haben die Mieter auch die Möglichkeit, die IPTV-Pakete Entertain Comfort und Entertain Premium der Deutschen Telekom zu buchen.
 
Das normale TV-Portfolio wird nicht von der Telekom direkt bereitgestellt, sondern in Kooperation mit dieser durch die Deutsche Multimedia Service GmbH, eine Tochtergesellschaft der Deutschen Annington. Der Preis soll dabei für die Mieter 9,99 Euro monatlich betragen, mit einer Preisgarantie von drei Jahren. „Zu diesem Preis wird ein vielfältiges Senderportfolio mit einer großen Anzahl an HD-Sendern bereitgestellt: bis zu 35 analoge Sender sowie mehr als 50 ausgewählte Sender im digitalen Free TV. Exklusiv sind darüber hinaus acht kostenlose digitale Fremdsprachensender im Preis enthalten“, wie die Pressestelle der Deutschen Annington gegenüber DIGITAL FERNSEHEN mitteilte.
 
Bereitgestellt werden die TV-Signale dabei vom Eutelsat Kabelkiosk, weshalb auch alle Pay-TV-Sender im Kabelkiosk-Portfolio zubuchbar sein sollen. Auch alle Sky-Sender sollen abonniert werden können. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

14 Kommentare im Forum

  1. AW: Das neue TV-Netz der Telekom: Was wird geboten? Telekom räumt die Wohnungswirtschaft auf. Wohnungseinheiten der Deutschen Annington waren sicher erst der Anfang. Da müssen sich die Kabelnetzbetreiber warm anziehen.
  2. AW: Das neue TV-Netz der Telekom: Was wird geboten? Nicht unbedingt, nicht jeder steht auf die komplette Überwachung seines TV Nutzerverhaltens, ich jedenfalls nicht und bei den Telekomikern ist Datenschutz bekannterweise ein Fremdwort.
  3. AW: Das neue TV-Netz der Telekom: Was wird geboten? Jetzt frage ich mich gerade wie man denn bei analogem Fernsehen überwacht wird, das ist doch ganz normales Kabelfernsehen, das geht nur in eine Richtung, also kein IPTV, das bekommt man doch nur wenn man es auch will.
Alle Kommentare 14 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum