DF-Umfrage: Analogabschaltung im Kabel so schnell wie möglich

13
7
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Die Analogabschaltung im Kabel wird sich in Deutschland noch einige Jahre hinziehen – zu lang für viele Zuschauer. Denn wie unsere neueste Umfrage ergab, würde die Mehrzahl dem analogen Fernsehen lieber heute als morgen den Stecker ziehen.

Was bei DVB-T und Satellit längst Realität ist, ist im Kabel noch Zukunftsmusik: die Analogabschaltung. Der Termin wurde zwar zuletzt auf Ende 2018 verschoben, doch schon jetzt haben Netzbetreiber und Wohnungswirtschaft Bedenken, ob die Zeit ausreichen wird, und denken über eine weitere Verschiebung nach. So oder so wird es noch einige Jahre dauern, ehe der Hebel endgültig umgelegt wird. Für die Mehrzahl der Leser von DIGITAL FERNSEHEN ist das definitiv zu lang, denn wie unsere neueste Umfrage zeigt, würden sie den Stecker lieber heute als morgen ziehen.

So gaben 66,6 Prozent der Teilnehmer an, dass das analoge TV so schnell wie möglich beendet werden solle. Immerhin könnten die Kapazitäten an anderer Stelle besser genutzt werden. Dem schlossen sich weitere 13,4 Prozent an, die ebenfalls für das baldige Ende des analogen Zeitalters votierten, dieses aber mit einem geordneten Übergang vollziehen wollen. Dafür sei es vor allem wichtig, endlich ein fixes Datum festzulegen, um die nötigen Umstellungen in die Wege zu leiten.
 
Ob ein fester Termin letztlich helfen, würde die Abschaltung zu beschleunigen, bezweifeln dagegen 3,5 Prozent der Leser. Sie glauben, dass ein neues Datum nichts bringen würde, da der Termin kurz vor knapp sicher eh wieder verschoben wird. Ihrer Meinung nach haben die Beteiligten schlicht kein wirkliches Interesse daran, den Schritt zu gehen. Eine ähnliche Meinung vertreten weitere 1 Prozent der Umfrage-Teilnehmer. Sie gaben ebenfalls an, nichts überstürzen zu wollen, andererseits müsse nun auch mal etwas passieren, nachdem schon jahrelang diskutiert wird.
 
Weniger Tatendrang verspüren dagegen 11,8 der Leser: Sie sehen keinen Grund zum eiligen Abschalten, wenn noch so vielen Menschen analog fernsehen. Ihnen schließen sich die verbliebenen 3,7 Prozent an, die selbst noch analog schauen und dies auch weiterhin tun wollen.
 
An dieser Umfrage nahmen 1326 Leser von DIGITAL FERNSEHEN teil.
 
In unserer neuen Umfrage möchten wir von Ihnen wissen, wie Sie zum neuen Übertragungsstandard DVB-T2 stehen, der die meisten Privatsender hinter einer Bezahlwand verschwinden lässt?Umfrage der Woche – Alle Beiträge im Überblick
[fm]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. ATV abschalten das Analoge TV im Kabel gehört auch abgeschaltet um Platz für neue Digitale Sender zu schaffen und das Kabel atraktiver zu machen.
  2. AW: DF-Umfrage: Analogabschaltung im Kabel so schnell wie möglich Natürlich sollte man lieber mehr DVB-C Sender anbieten und die Kapazität für DOCSIS Internet erhöhen als ~30 analoge Programme anzubieten. Nur eine harte Abschaltung wäre vielleicht doch etwas extrem. Und eine schrittweise Reduzierung ist wegen der "Must Carry" Bestimmungen in Deutschland oftmals schwierig und kaum machbar.
  3. Ist immer sehr niedlich: Digitalfernsehen befragt seine Leser zum Analogabschalten. Ausgesprochen repräsentativ und sehr aussagekräftig. Das Ergebnis hat mich richtig überrascht - ich hätte gewettet, dass die meisten gerne analoges Fernsehen im Kabel schauen...
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum