Digital+: Kabel Deutschland-Service verärgert Kunden

5
20
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Deutschlands größter Kabelnetzbetreiber scheint die Beschwerden seiner Kunden bezüglich des Kabel Digital+-Angebots zu ignorieren.

„Der Kunde wird völlig allein gelassen“, beschwert sich Markus R. aus München über den Service von Kabel Deutschland. „Ich habe bisher auf meine Anfragen per Fax und Email noch keine einzige Antwort bekommen“, so der Kabel Deutschland-Kunde. „Ich frage mich, ob meine Schreiben sofort in der Rundablage landen.“

Am 4. Januar dieses Jahres hatte Markus R. den von Kabel Deutschland vertriebenen Festplattenreceiver bekommen. Das bereits Ende letzten Jahres unter dem Namen Kabel Digital+ gestartete Festplattenreceiver-Angebot von Kabel Deutschland hat jedoch auch bei ihm nicht funktioniert.
 
Schon früh gab es massive Probleme mit dem dazu gehörenden Festplattenreceiver, auch bei Markus R. So friert das Bild häufig ein, die Umschaltfunktion funktioniert nicht vollständig und der elektronische Programmführer fährt sich beim Download fest. Daraufhin rief Markus R. beim Kundenservice von Kabel Deutschland an, der in der Thüringer Landeshauptstadt Erfurt sitzt. „Dort gab man mir zur Antwort, dass das Problem völlig neu sei“, sagte der Münchner gegenüber DIGITAL FERNSEHEN.

Laut einer DF vorliegenden Email kann dies nicht stimmen: Bereits einen Tag bevor Markus R. seinen Receiver erhalten hat, verlangte Norman Heinrich, ein anderer unzufriedener Kabel Digital +-Kunde, bereits nach mehreren Gesprächen mit dem Kundenservice die Kündigung des Vertrags.
 
Nachdem Markus R. im DF-Forum von anderen Nutzern gelesen hatte, die alle über dieselben Probleme klagten, rief er wiederholt den Kundenservice von Kabel Deutschland an. Irgendwann mussten auch die Call-Center-Mitarbeiter zugeben, dass der Humax DVR 9900C noch nicht richtig funktioniert und Kabel Deutschland fehlerhafte Ware ausgeliefert hatte. Als der Münchener daraufhin die bisher entstandenen Kosten zurückerstattet haben wollte, erklärte die Telefonistin, dass dies schriftlich geschehen müsste. Daraufhin schickte Markus R. am 12. März seine Forderung per Fax – die Antwort von Kabel Deutschland steht bis zum heutigen Tag aus.
 
Markus R. scheint kein Einzelfall zu sein. Auch der Koblenzer Thomas Stephan hat keine guten Erfahrungen mit dem Kundenservice von Kabel Deutschland gemacht.“Ich habe in den letzten vier Monaten insgesamt mindestens zehn bis 15 Mails geschrieben, angerufen auch acht bis zehn Mal.“ Endlich kam am Donnerstag dann eine Email, in der Kabel Deutschland eingestand, dass das Gerät fehlerhaft ist, und man bereit ist, ihm die monatliche Gebühr von 9,90 Euro einmalig zu erlassen. „Das genügt mir aber nicht, ich kann das Gerät nun schon seit fast vier Monaten nicht benutzen.“
 
„Die größte Unverschämtheit ist“, so Stephan weiter, „dass der Kundenservice mich bewusst solange hingehalten hat, bis die Kündigungsfrist vorbei war. Und als ich dann kündigen wollte, wurde mir gesagt, dass dies jetzt nicht mehr ginge.“ Kabel Deutschland bleibt derweil weiterhin bei der Strategie, zum Thema Digital+ keine Stellungnahme abzugeben.
 
Wahrscheinlich in der Woche nach Ostern können die Kabel Digital +-Nutzer aufatmen, denn dann soll es ein Softwareupdate für die Receiver geben. DF informiert aktuell, wenn das Update ausgespielt wird. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: Digital+: Kabel Deutschland-Service verärgert Kunden Kabel Deutschland - Ärger und kein Ende in Sicht Es ist nicht neu, das der kpl. Kundenservice von KDG die Note mangelhaft erhält. Nach den Entlassungen von Fachkräften besonders im Technik Bereich kommt noch der ganze Missstand bei KDG immer mehr ans Licht. Inkompetente und nicht informierte Mitarbeiter werden in den Call-Centern auf die Endkunden losgelassen. Immer mehr kündigen ihren Kabelanschluss, weil die Qualität im kompletten Bereich, das fängt bei der Beratung an und hört im besonderen im Bereich der Technik auf, mehr als mangelhaft ist. So auch bei Kabel+ und und und......, letztendlich sollte man hier aber auch die Fa. Humax fragen, was diese sic h denken solch ein Gerät mit einer solchen unausgegorenen Software auf den Markt zu bringen. Hier kann man nur wieder sagen, KDG nein danke..... jeder der keine gute Qualität bekommt, sollte sein Geld einbehalten, solange bis alles auf einem ordentlichen Niveau funktioniert, die Einzugsermächtigung vom Konto ist jederzeit widerrufbar, da sollte bundesweit an einem Strang gezogen werden........... tgdigital
  2. AW: Digital+: Kabel Deutschland-Service verärgert Kunden Nun ja, allerdings liegt die Schuld hier nur geringfügig bei Humax. Die sind einfach nur mit der geballten Inkompetenz der KDG überfordert, die ihre Technik nicht bedienen können und damit die Receiver völlig überfordern. Im Moment fixen die diverse Fehler durch Workarounds, die besser auf der Senderseite entfernt werden sollten.
  3. AW: Digital+: Kabel Deutschland-Service verärgert Kunden Das ist halt Kabeldeutschland.... Wenn sie sich den Humax Festplattenreceiver von Premiere genommen hätten und statt Premiere Direkt + von Humax KabelDigital+ draufspielen lassen hätten. dann gäbe es jetzt nicht solche Probleme. Obwohl ich nicht verstehe warum das Teil nicht läuft. Ist ja fast das selbe wie der Humax iPDR 9700.
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum