Digitalpaket „tividi“ muss sich umbenennen

0
14
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München – Das gerade erst gestartete Digitalpaket „tividi“ von Ish und Iesy muss sich wegen eines Rechtsstreits einen neuen Namen suchen.

Der DVD-Verleih „DiViDi“ hat am Donnerstag vor dem Landgericht München I eine einstweilige Verfügung gegen den Kabelnetzbetreiber Ish NRW GmbH erwirkt. Ish hatte vor einigen Wochen zusammen mit dem hessischen Kabelnetzbetreiber Iesy über die gemeinsame Muttergesellschaft Unity Media ein Pay-TV Bouquet unter dem Namen „tividi“ gestartet.

Aufgrund der Verwechslungsgefahr mit dem Firmennamen des Internet-DVD-Verleih „DiViDi“ darf der mit hohem Werbedruck propagierte Name „tividi“ mit sofortiger Wirkung nicht weiter verwendet werden. Die einstweilige Verfügung hat jedoch erst vorläufigen Charakter.
 
Das Gericht begründete das Verbot der Marke „tividi“ mit der Verletzung der Firmenkennzeichenrechte durch die hohe Ähnlichkeit der beiden Namen innerhalb der gleichen Branche. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert