FRK plant Vermarktungsplattform für Entavio-Sender

5
13
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Lauchhammer – Der Fachverband Rundfunkempfangs- und Kabelanlagen (FRK) bietet SES Astra an, die Entavio-Sender in seine Netze einzuspeisen. Damit könnten die über Entavio gebündelten Sender in 16 Millionen Kabelhaushalten zu sehen sein.

Dafür würden die unabhängigen mittelständischen Kabelnetzbetreiber im Gegenzug Entavio die Abrechnung der Gebühren abnehmen – und dafür einen Teil des Geldes einbehalten.

Laut dem Vorstandssprecher des FRK Heinz-Peter Labonte wäre dies vor allem eine Hilfe für die kleineren, von Senderfamilien unabhängigen Sender, die dadurch mehr Einnahmen generieren könnten.
 
Denn auf diese Weise würde laut Labonte eine weitere Senderplattform im Kabelnetz entstehen, die im Gegensatz zu den bisherigen Angeboten „unabhängig“ sei. „Damitwird ein notwendiges mittelstandsorientiertes Gegengewicht zu Premiere sowie Kabel Deutschland und Unitymedia/Arena mit ihren eigenen, quasi proprietären Programmplattformen geschaffen,“ erklärte Labonte.

In diesem Zusammenhang plädiert der FRK für offene Spezifikationen der Entavio-Set-Top-Boxen. Dafür müssten müssten laut FRK Premiere und Nagravision vonihrer bisherigen Lizenzierungspolitik für „Premiere geeignete Receiver“ abrücken und damit den PayTV-Markt auch tatsächlich öffnen. [lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

5 Kommentare im Forum

  1. AW: FRK plant Vermarktungsplattform für Entavio-Sender Ein Gegengewicht zu Premiere kann es ja nur geben wenn man auch die Inhalte hat und welcher kleiner Sender kann sich schon Werbefreie Inhalte leisten? Konkurrenz zwischen den Kabelfirmen?Wo lebt der Mann
  2. AW: FRK plant Vermarktungsplattform für Entavio-Sender Gibt es überhaupt Platz für weitere Plattformen im Kabelnetz?
  3. AW: FRK plant Vermarktungsplattform für Entavio-Sender Bei den mittelständischen Kabelanbieter (von dem hier die Rede ist) kann ich mir das schon vorstellen. Dafür muss man wohl "nur" die Netze ausbauen. Aber warum man noch Kohle an die FRK abdrücken soll ist mir ein Rätsel. Hört sich nach Parasitentum an!
Alle Kommentare 5 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum