Heidelberg bekommt Direktanschluss ans Multimediakabel

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Heidelberg – Der Kabelnetzbetreiber Kabel BW setzt den ambitionierten Modernisierungskurs in Baden-Württemberg fort und schließt in den nächsten Wochen die Unistadt und Region ans Multimedia-Kabel an.

Fit für die Zukunft wird sie sein, die Region um die Unistadt Heidelberg. Denn durch die Investitionen von Kabel Baden-Württemberg erhält die Stadt mit der ältesten Hochschule Deutschlands eines der modernsten Kabelnetze Europas.
 
Nach der technischen Umstellung ist das Kabelnetz rückkanalfähig. Über das Kabelnetz können dann über 200 digitale Fernseh- und Radioprogramme empfangen werden. Neben digitalem Fernsehen und Radio bietet das TV-Kabel nach der Modernisierung aber auch breitbandiges Internet und Telefonie. „Mit einer fast unglaublichen Geschwindigkeit von 10 MBit/s, das ist 160fache ISDN-Geschwindigkeit, bieten wir nun in Heidelberg die schnellste private Internet Flatrate in Deutschland an. Das zeigt das riesige Potential des Kabels“, so Hansjörg Pätz, Leiter der Netzmodernisierung bei Kabel BW.
 
Durch die Modernisierungsmaßnahmen ändert sich auch die Senderbelegung – einige TV Stationen haben die Kanäle getauscht, andere Kanäle (ARD/ZDF/SWR) rauschen nur noch. „Nach einem automatischen Sendersuchlauf sind auch alle neuen Sender automatisch im Fernseher einprogrammiert. Denn über das neue Kabelnetz sind dann noch mehr analoge Programme wie der Dokukanal XXP oder Tele 5 zu empfangen“, so Hansjörg Pätz von Kabel BW. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert