Ish/Iesy: „Umstellung erfordert nur Reset der Kabelbox“

0
17
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Einige Ish und Iesy Kunden, darunter auch zahlreiche unserer Leser melden derzeit Probleme beim digitalen Empfang der privaten Sender. Grund ist die Umstellung der Sendefrequenzen vom 26.04. Für DIGITAL FERNSEHEN Anlass genug, um beim Pressesprecher von Unity Media nachzufragen.

DF : Einige Kunden haben seit der Umstellung Probleme mit dem Empfang der Privatsender. Wie ist die Umstellung Frequenzen insgesamt aus Sicht von Unity Media gelaufen?

Alle Kunden wurden über die Freqenz-Umbelegung, die die Einspeisung der Bundesliga-Programme von Arena und weiterer Sender vorbereiten sollte, schriftlich informiert. Die Umstellung forderte für den Kunden nur einen Reset der Kabelbox – das ist denkbar einfach; deshalb gab es auch keine nennenswerten Probleme. Im Gegenteil: Wir haben eigens unsere Kapazitäten für unsere Hotline aufgestockt, die vom Kunden noch nicht einmal in diesem Umfang benötigt wurden.
 
DF: Warum funktionierten einige Receiver vor der Umstellung problemlos und zeigen nun fehlerhaft an?
 
Dies kann in Ausnahmefällen vorkommen, wenn die Hausverkabelung technisch defekt oder unsachgemäß installiert wurde. Dann können – auch durch äußere Einflüsse – bestimmte Frequenzen gestört sein, was manchem Kunden erst durch den neuen Kanalplatz seines Lieblingssenders auffällt. Möglich ist auch, dass der Kunde einen ungeeigneten oder defekten Digitalreceiver benutzt. Zusätzlich diesen Problemquellen kann es aufgrund von Schwierigkeiten mit einem Netzelement in manchen Gebieten in NRW bei einzelnen Nokia D2 Boxen zu Empfangsschwierigkeiten auf S2 kommen. Dies ist bisher nur bei einzelnen Geräten aufgetreten; unsere technische Hotline ist bereits mit den Kunden in Kontakt um eine dauerhafte Lösung anzubieten.
 
DF: Sie verweisen darauf, dass in der Regel ältere Hausnetze Komplikationen erzeugen. Woran liegt dieser Umstand?
 
Leider reicht unser Kabel nicht in jedem Haus bis zur Anschlussdose des Kunden, weil Hausbesitzer die Hausverkabelung in Eigenregie mit einem lokalen Elektriker oder externem Partnerumgesetzt haben. Bei der Modernisierung solcher Netze finden wir mitunter abenteuerliche Konstruktionen aus der Pionierzeit des Kabels vor die entsprechend störanfällig sind.
 
DF: Welche Möglichkeiten gibt es auf dieser Ebene für schnelle Lösungen zu sorgen?
 
Ish und Iesy haben mit sehr großem Erfolg ein neues Servicekonzept etabliert, mit dem Vermieter und Verwalter den kompletten Kundendienst, Wartungs- und Entstördienst von Ish und Iesy auf die eigenen hauseigenen Netze ausdehnen können. Bei diesem „Service-Plus-Vertrag“ bleibt der Vermieter Eigentümer seiner Verkabelung, profitiert aber vom vollen Kundenservice von Ish und Iesy. Das erspart ihm und seinen Mietern auch das lästige Kompetenzwirrwarr bei der Lokalisierung von Störungen. Falls doch eine Totalsanierung der Hausnetze erforderlich ist, bieten Ish und Iesy ebenfalls pragmatische und investitionsneutrale Lösungen für Vermieter und Verwalter.
 
DF: Definitive Probleme gibt es mit alten Galaxis-Boxen. Welche Optionen empfehlen Sie, sofern ein Kunde noch ein solches Gerät nutzt und nun Probleme mit dem Empfang hat?
 
Die Fehlfunktionen von Galaxis-Geräten ist kein neues Phänomen der Frequenzumstellung. Wir weisen Kunden, die ein vorhandenes Gerät für den Empfang von Tividi nutzen wollen, bereits im Vorfeld darauf hin, welche Digitalreceiver funktionieren und welche nicht. Ansonsten machen wir unseren Kunden wirklich sehr attraktive Angebote, ein Neugerät zu beziehen – bis hin zum Nulltarif. [sch]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert