Ish muss sich für Bieter entscheiden

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Frankfurt – Der zum Verkauf stehende Kabelnetzbetreiber Ish wird in naher Zukunft eine Entscheidung treffen, mit welchem Bieter er Verhandlungen aufnehmen wird.

Es hat Angebote gegeben, sagte eine Ish-Sprecherin am Dienstag. Aber wir haben noch keine Entscheidung darüber getroffen, mit wem wir in exklusive Verhandlungen treten werden. Innerhalb der nächsten Wochen sei diesbezüglich mit einer Entscheidung zu rechnen, ergänzte sie. Zu den Namen der Bieter äußerte sie sich nicht, auch nicht zu der Höhe der Angebote. Es sei absolutes Stillschweigen vereinbart worden.
 
Wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtete, habe der Finanzinvestor Apollo offenbar die höchste Offerte eingereicht. Apollo biete rund 2 Milliarden Euro für die Nummer zwei im deutschen Kabelmarkt geboten. Nur leicht darunter sollten die Angebote der Beteiligungsgesellschaften BC Partners und Carlyle liegen. BC Partners ist Eigentümer des Kabelunternehmens Telecolumbus aus Hannover, Apollo kontrolliert den hessischen Kabelnetzbetreiber Lesy.
 
Angesichts des drohenden Vetos des Bundeskartellamts hatte der größte deutsche Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland im September seine Pläne für eine milliardenschwere Fusion mit den drei Kabelnetzbetreibern Kabel Baden-Württemberg, Ish und Iesy aufgegeben. [mg]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert