Kabel Deutschland: 11 neue HD-Sender von ARD und ZDF ab April

121
22
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com

Bei Kabel Deutschland steht die wohl größte HD-Offensive der letzten Monate an. Gleich elf neue HD-Sender von ARD und ZDF sollen im April unverschlüsselt eingespeist werden, darunter 3Sat HD, Phoenix HD, BR HD, MDR HD und ZDFneo HD. Bemerkenswert ist die Einspeisung von Seiten des Netzbetreibers trotz des andauernden Rechtsstreits mit ARD und ZDF.

Bei Kabel Deutschland tut sich etwas in puncto HD-Ausbau. Bereits ab April will der Kabelnetzbetreiber elf weitere HD-Sender von ARD und ZDF in seine ausgebauten Netze einspeisen. Erstmals in hochauflösender Qualität sollen Kunden von Kabel Deutschland dann die Programme 3Sat, BR, HR, KiKa, MDR, NDR, Phoenix, RBB, SWR, WDR und ZDFneo empfangen können. Da es sich um öffentlich-rechtliche Sender handelt, werden diese auch ohne Smartcard frei empfangbar sein. Die Zahl unverschlüsselter HD-Sender wächst somit bei der KDG auf einen Schlag von fünf auf 16.

Während damit die digitalen Kabelanschlüsse aufgewertet werden, müssen Zuschauer mit Analoganschluss einige mehr oder weniger bittere Pillen schlucken. Denn im Zuge der HD-Einspeisung weiterer öffentlich-rechtlicher Sender, werden einige ortsfremde dritte Programme der ARD, die nicht von den Must-Carry-Regelungen geschützt sind, analog entfernt. An ihre Stelle sollen jedoch weitere Privatsender treten, sodass sich das analoge Senderangebot insgesamt zumindest nicht verringert.
 
Bemerkenswert ist die HD-Einspeisung der HD-Sender von ARD und ZDF vor allem vor dem Hintergrund des immer noch andauernden Streits um die Zahlung der Einspeiseentgelte. Seit weit über einem Jahr streiten sich die Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland und Unitymedia Kabel BW mit ARD und ZDF um die weitere Zahlung der Gebühren. Die Sender möchten für die gesetzlich vorgesehene Verbreitung ihrer Programme in den Kabelnetzen kein Geld mehr an die Netzbetreiber bezahlen, diese bestehen jedoch darauf. Bereits im Februar hatte Kabel Deutschland auf Nachfrage von DIGITAL FERNSEHEN mitgeteilt, dass sich an der Rechtsauffassung von Seiten des Unternehmens nichts geändert habe. Unklar bleibt daher vorerst das weitere Vorgehen von Kabel Deutschland im Kabelstreit.
 
Die Einspeisung der neuen HD-Sender soll am 3. April stattfinden. Am gleichen Tag startet auch der Austausch von Sendern in den analogen Netzen. Dieser kann nach Angaben des Netzbetreibers je nach Region bis zum 12. Juni andauern. Interessant ist die Tatsache, dass die große HD-Einspeisung zeitlich fast exakt mit dem Abtreten des langjährigen Kabel-Deutschland-Vorstandschefs Adrian von Hammerstein zusammenfällt. An seiner Stelle leitet ab dem 1. April Manuel Cubero den Vorstand des Kabelriesen. Auch die vollständige Machtübernahme durch Vodafone soll am 1. April erfolgen.
 
Update: Es sind elf neue Sender und nicht, wie zunächst geschrieben, zehn.
 
Zur Homepage von Kabel Deutschland[ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

121 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland: 10 neue HD-Sender von ARD und ZDF ab April Ich denk mal, das da wahrscheinlich Vodafone Druck macht. Weil die wollen ja ihr TV-Angebot komplett neu aufstellen und das geht halt nur mit HD.
  2. AW: Kabel Deutschland: 10 neue HD-Sender von ARD und ZDF ab April Es geschehen noch Wunder! Aber ich sehe es schon kommen: Die werden mit auf die Transponder gequatscht, wo jetzt die verschlechterten SD-ÖR-Sender drauf sind! Die schlechten SD-Versionen bleiben bestehn!
Alle Kommentare 121 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!