Kabel Deutschland gewinnt fast 450 000 Premium-TV-Kunden

13
11
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Kabel Deutschland konnte gemäß der Vorlage seiner Zahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 gegenüber dem Vorjahreszeitraum fast 450 000 neue Premium-TV-Abonnements verkaufen. Auch Umsatz und Gewinn konnten gesteigert werden, während die Zahl der Kundenbeziehungen insgesamt rückläufig war.

Der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland hat am heutigen Dienstag seine Geschäftszahlen für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2012/13 vorgelegt. Demnach konnte das Unternehmen sowohl die Zahl der Abonnements, als auch den Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum bis zum 30. September 2012 deutlich steigern. Bei den Abonnements konnte das Unternehmen um 820 000 auf insgesamt 13,9 Millionen zulegen. Besonders groß waren dabei die Zuwächse für die neuen Dienste Premium TV, Internet und Telefon. Diese stiegen laut Unternehmen gegenüber dem Vorjahr um eine Million und konnten damit rückläufige Entwicklungen in anderen Bereichen mehr als wettmachen. Insgesamt 5,2 Millionen der 13,9 Millionen Abonnements entfallen mittlerweile auf die neuen Dienste.

Allein bei den Premium-TV-Abonnents konnte in der ersten Hälfte des aktuellen Geschäftsjahreseine Steigerung von 448 000 gegenüber dem Vorjahreszeitraum verzeichnet werden. Die Zahl der Pay-TV-Kunden lag demnach zum 30. September 2012 bei rund 1,9 Millionen. Weitere 859 000 HD-Abonnements der Privatsender sind dabei in dieser Zahl noch nicht enthalten. Bei den Internet- und Telefon-Abonnements legte die KDG im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 550 000 auf jetzt 3,3 Millionen zu. Dabei verlangsamte sich der Zuwachs allerdings im ersten Halbjahr. In diesem Zeitraum kamen nur 136 000 der 550 000 neuen Abos hinzu.
 
Den Umsatz steigerte Kabel Deutschland in der ersten Hälfte des Geschäftsjahres 2012/13 auf 897 Millionen Euro. Nach eigenen Angaben konnte das Unternehmen damit ein Wachstum von 8,0 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2011/12 verzeichnen. Das bereinigte EBIDTA legte im gleichen Zeitraum um 8,4 Prozent auf 423 Millionen Euro zu, während der Gewinn nach Steuern bei 127 Millionen Euro lag. Im Vorjahreszeitraum hatte dieser noch 45 Millionen Euro betragen. Der Umsatz pro Kunde (ARPU) erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,43 Euro auf jetzt 15,55 Euro. Am 30. September abonnierte ein Kunde von Kabel Deutschland durchschnittlich 1,63 Produkte des Unternehmens, ein Jahr zuvor hatte der Wert noch bei 1,50 gelegen.
 
Einen Rückgang musste die KDG bei der Zahl der Kundenbeziehungen verzeichnen. Diese sank von 8,7 Millionen im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2011/12 auf jetzt nur noch 8,5 Millionen. Laut Unternehmensangaben sei der Rückgang dabei ausschließlich auf einen Rückgang bei den indirekten Kunden zurückzuführen, die über andere Netzbetreiber mit dem Signal der KDG versorgt werden. [ps]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

13 Kommentare im Forum

  1. AW: Kabel Deutschland gewinnt fast 450 000 Premium-TV-Kunden Die sind doch alle noch in der Gratisphase und verlängern nicht. Und ausserdem zählt das eh nicht für die HD+ Zahlen HD+ ist pleite und im Kabel haben die HD Privaten Millionen Abos.
  2. AW: Kabel Deutschland gewinnt fast 450 000 Premium-TV-Kunden Bei der KDG gibt es keine Gratisphase von HD-Programmen!
  3. AW: Kabel Deutschland gewinnt fast 450 000 Premium-TV-Kunden Weiß ich, aber wie erklären sich dann die 859.000 Abonnenten der HD Privaten?
Alle Kommentare 13 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum