Kabel Deutschland investiert und hofft auf Kartellamt

0
9
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

München – Um vom ständig wachsenden Breitbandmarkt ein großeres Stück des Kuchens abzubekommen, erhöht Kabel Deutschland im laufenden Geschäftsjahr das Investitionsvolumen auf voraussichtlich rund 330 Millionen Euro.

Das Gros davon fließt wie in den vergangenen Jahren in den Netzausbau und in die neuen Produkte. Weiterhin sollen die von Orion Cable im Rahmen des Verzichts auf die Primacom erworbenen Netze das Wachstum unterstützen.

Hier rechnet Kabel Deutschland aufgrund des direkten Kontakts zum Kunden mit einem sehr effizienten und damit profitablen Netzbetrieb. Allein das Bundeskartellamt kann Kabel Deutschland hier noch einen Strich durch die Rechnung machen. Eine Entscheidung wird für das Frühjahr 2008 erwartet.
 
„Der Erwerb der Kabelnetze von der Orion-Gruppe wird den Wettbewerb im Breitbandmarkt weiter beleben“, sagt Kabel Deutschland Chef Adrian v. Hammerstein. „Deutschland braucht die Konsolidierung im Kabelmarkt, damit sich ein echter Wettbewerb zwischen den Infrastrukturen Kabel und DSL entwickeln kann. Von diesem Wettbewerb profitieren nicht nur die Kunden, sondern auch die Wirtschaft insgesamt.“[lf]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum