Kabel Deutschland schaltet Digitalsender ab

0
4
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Bild: © soupstock - Fotolia.com
Anzeige

Still und leise hat der Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland zum Jahresende sein erstes Digitalpaket „Digikabel D“ abgeschaltet.

Darin enthalten waren die Programme Club, Liberty TV, Einstein TV, Bibel TV, TW1, BBC Prime, Eurosport News, Extreme Sports sowie MTV Base. Digikabel D wurde bis Herbst 2003 vermarktet und kostete damals lediglich eine einmalige Freischaltgebühr von 14,50 Euro. Es wurden jedoch keine monatlichen Gebühren fällig. Wie das Medienmagazin DIGITAL FERNSEHEN in der aktuellen Ausgabe berichtet, hatten sich einige zehntausend Kabelhaushalte das Paket frei schalten lassen.
 
Lediglich die Sender Bibel TV oder BBC Prime konnten einen Platz im neuen Bezahlpaket Kabel Digital Home (neun Euro im Monat) ergattern. Club, Liberty TV, Einstein TV, TW1, Europsort News, Extreme Sports sowie MTV Base wurden zum Jahresende einfach abgeschaltet. Die Zuschauer von Digikabel D erhielten von Kabel Deutschland ein vergünstigtes Aboangebot für Kabel Digital Home, berichtet das Magazin.
 
Die Kabelzuschauer können seit Jahresende auch das TV-Programm des Saarländischen Rundfunks (SR) nicht mehr digital empfangen. Aus Kostengründen wechselte das Programm via Satellit vom ARD Bouquet auf den Sat-Transponder des Westdeutschen Rundfunks. Dieser wird jedoch nicht ins Kabel eingespeist. [fp]

Bildquelle:

  • Empfang_Kabel_Artikelbild: © soupstock - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert